Premiere aktiviert „hidden CAS“ – Hackerkarten ausgeschaltet

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Seit Montag sind sämtliche Hacker-Karten ausgefallen. Weder mit Cerebro-, noch mit Didem- und Daytona-Karten kann Premiere derzeit illegal empfangen werden.

Selbst die Emulatoren sind vollständig ausgefallen. Bisher war es mit Hilfe dieser Pay-TV-Umgehungssoftware möglich, ohne zusätzliche Hardware die Sender von Premiere inklusive der Pay-per-View-Angebote zu empfangen.

Montag früh um 6:00 Uhr hat Nagra damit begonnen, die Premiere-Pakete nach und nach auf eine neue Verschlüsselungsgeneration umzustellen. Dies geschah laut Aussage eines Insiders gegenüber DIGITAL FERNSEHEN in enger Zusammenarbeit zwischen Nagra und den Call-Centern von Premiere. Damit konnte sichergestellt werden dass es keine Ausfälle bei den Originalkarten gibt.
 
Weiter verriet der Brancheninsider, dass der Lebenszyklus der Smartcards bei weitem noch nicht beendet sei. Erst wenn die Karte „End of Life“ ist, dann würde man die Smartcards austauschen müssen. Dies, so versicherte der Insider gegenüber DF, würde noch eine geraume Zeit dauern, da Premiere sich bei seinen Smartcards für einen langen Lebenszyklus entschieden habe.
 
Dieser Schlag gegen die Hacker war wohl von langer Hand akribisch geplant. Viel Zeit und Aufwand sind von Nöten, um sicher zu stellen, dass die Umstellung bei den über 350 unterschiedlichen Boxen-Modellen, die derzeit in Deutschland auf dem Markt sind, reibungslos funktioniert. Nagra ist mit der gestrigen Aktion zweifellos ein Wirkungstreffer gegen die Hacker gelungen – fragt sich bloß, wie lang der nachwirkt. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert