Premiere feiert Take That-Wiedervereinigung

0
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Zehn Jahre nach ihrer Trennung hat die ehemalige Boygroup Nummer eins wieder zusammen gefunden: Gary Barlow, Mark Owen, Jason Orange und Howard Donald landeten mit ihrem Comeback dieses Jahr einen Riesenhit.

Innerhalb weniger Minuten waren die Tickets für ihr erstes Comeback-Konzert ausverkauft. Ab 2. Dezember können sich auch Fans in Deutschland auf die heiß ersehnte musikalische Wiedervereinigung von „Take That“ freuen. Exklusiv bei Premiere ist die aufwändig produzierte Show „Take That Comeback 2006 – Live aus Manchester“ in der Reihe „Premiere in Concert“ zu sehen.

Bei Songs von „Back for Good“ bis „Relight my Fire“ in neu arrangierten Versionen kommen sowohl neue als auch langjährige Fans auf ihre Kosten. Jede Performance ist erstklassig choreographiert und enthält überraschende Details. Bisher ist noch nicht bekannt, ob die Band 2007 auch in Deutschland touren wird.

Zuletzt stand „Take That“ im August 1995 gemeinsam auf der Bühne – einen Monat, nachdem Robbie Williams die Gruppe verlassen hatte. Auch ein Live-Konzert des ehemaligen Bandmitglieds hat Premiere dieses Jahr mit großem Erfolg übertragenAls Pay-per-View ist das „Take That Comeback 2006 – Live aus Manchester“ ab 2. Dezember um 22.00 Uhr auf Premiere Direkt zum Preis von sechs Euro zu sehen.
 
Musikfans können sich das Konzerthighlight ab 23. November bestellen. Das Video-on-Demand-Angebot „Premiere Direkt Plus“ präsentiert die Konzertaufzeichnung ebenfalls für sechs Euro ab 14. Dezember. Das Video-on-Demand-Angebot ist jederzeit gegen Gebühr abrufbar und für 24 Stunden freigeschaltet. Nach Bestellung per Telefon, SMS oder Internet steht das Gewünschte sofort zur Verfügung – mit allen Vorteilen des digitalen Fernsehens. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert