Pro Sieben: Atemlose Hetzjagd: Tom Cruise in „Mission: Impossible III“

0
22
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Um seine Frau zu retten, muss sich Ex-Agent Ethan Hunt (Tom Cruise) mit einem äußerst sadistischen Verbrecher (Philip Seymour Hoffman) anlegen.

Pro Sieben zeigt „Mission: Impossible III“ am 25. Januar, um 20.15 Uhr zum ersten Mal im Free-TV.
 
Elite-Agent Ethan Hunt (Tom Cruise) hatte sich seiner hübschen Verlobten Julia (Michelle Monaghan) zuliebe zur Ruhe gesetzt. Doch als seine Ex-Schülerin Lindsey (Keri Russell) in die Gewalt von Terroristen gerät, begibt er sich für eine Befreiungsaktion nach Berlin. Bei der Rettung läuft einiges schief: Obwohl Ethan die halb zu Tode gefolterte Lindsey aus dem schwer bewachten Komplex befreien kann, stirbt sie später auf grausame Weise durch ein Implantat im
Kopf. Ethans Team findet heraus, dass hinter dem Verbrechen der internationale Waffenschieber Owen Davian (Philip Seymour Hoffman) steckt.

Dieser verschiebt für Milliarden geheime Technologien an Terroristen und Schurkenstaaten. Nachdem das Team Davian erfolgreich in Rom aufgespürt und gefangen nimmt, geschieht das Unfassbare: Der Verbrecher wird auf dem Transport von schwer bewaffneten Kommandoeinheiten befreit. Der sadistische Davian startet einen perfiden Rachefeldzug gegen Ethan, bei dem Julia eine entscheidende Rolle spielt.
 
Hintergrund: „Lost“-Macher J.J. Abrams war für Teil drei der erfolgreichen Agenten-Serie mit Tom Cruise offenbar die richtige Wahl: Keiner der beiden Vorgänger hatte mehr spektakuläre Action, mehr technische Gimmicks und mehr Gefühl zu bieten. Doch wo „Mission: Impossible“ draufsteht, ist auch sicher eine „Mission: Impossible“ drin – dafür sorgte schon der Hauptdarsteller selbst, der in allen Teilen als Produzent fungierte. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum