Programmhighlights des ZDF Infokanals im November

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Ein Themenmix aus Musik, Kultur und Natur bestimmt das Novemberprogramm des ZDF Infokanals.

In „Die Aufbrecher“ geht es diesmal um Medina Oldenburg,Geschäftsführerin eines ungewöhnlichen Musikprojekts. Die 21-Jährige bildet zusammen mit acht anderen jungen Leuten die erfolgreiche Formation „Hot Schrott“. Der Name ist Programm: Die Instumente stammen vom Schrottplatz. Vor sechs Jahren hat die Hamburger Bürgerstiftung das Projekt für Jugendliche aus sozialen Brennpunkten ins Leben gerufen. Ab Samstag, 4. November 2006, 8.15 Uhr und 20.15 Uhr, berichtet die neue „Aufbrecher-Folge“ über dieses Vorzeigeprojekt.

„Feuerwehrmann aus Leidenschaft“: Es ist die Mischung aus Abenteuer und dem Bedürfnis, Menschenleben zu retten, die für Feuerwehrmann Stefan Walter den Reiz an seinem Beruf ausmacht. Nach der Schule absolvierte er zunächst eine Ausbildung als Schlosser. Durch seinen Vater, ebenfalls Feuerwehrmann, kam er schließlich zur Feuerwehr und fand hier seine Berufung. Ab Samstag, 11. November, 8.15 Uhr und 20.15 Uhr, begleitet die neue Folge aus der Reihe „Berufe aus Leidenschaft“ Stefan Walter in seinem Berufsalltag.
 
Eine Familie zieht um: Für zehn Tage tauschen die Borngräbers ihr komfortables Einfamilienhaus in Göppingen gegen eine einfache Hütte aus dem Bronzezeitalter. Vater Otto Borngräber ist Geologe, die Mutter Margret Lehrerin und ihre beiden Kinder, Anna und Stefan, sind 16 und 14 Jahre alt. Die Begeisterung für Archäologie hat sie ins Federseemuseum bei Bad Buchau zu einem ungewöhnlichen Experiment geführt.Teil 1: „Der Einzug“, u. a. Samstag, 4. November 2006, 9.15 Uhr und 21.15 Uhr Teil 2: „Das Leben“, u.a. Samstag 11. November 2006, 9.15 Uhr und 21.15 Uhr.
 
Die Ruhr Triennale 2006 stand dieses Jahr ganz im Zeichen des Barocks. Große Künstler wie Rubens, Calderón, Monteverdi und Shakespeare spannten den Bogen dieser Epoche. Auch 2006 hat Intendant Jürgen Flimm wieder eine einfühlsame Hand bei der Auswahl der Künstler bewiesen. Ab Samstag, 4. November 2006, 8.45 Uhr und 20.45 Uhr, bietet der ZDF Infokanal eine Zusammenfassung der Höhepunkte der Ruhr Triennale 2006.

„Witchdoctor – Naturmediziner in Uganda“: In Uganda, dem fruchtbaren Land am Äquator, leben 26 Millionen Menschen. 530 000 davon sind registrierte Heiler, die ihre Patienten nach althergebrachten Methoden behandeln. Die meisten Heiler arbeiten dabei vor allem auf spiritueller Ebene. Gebete, Reinigungszeremonien und -rituale sind feste Bestandteile der Behandlung. Ab Samstag, 11. November 2006, 9.30 Uhr und 21.30 Uhr, führt der Film ins Herz Ostafrikas und stellt einen der bekanntesten Heiler vor.
 
„Nah und Fern“: Die Vision von Afrikas Friedenspark – Das Dorfprojekt Makuleke: Für ein ehrgeiziges Naturschutzkonzept in Südafrika fielen im Dreiländereck Mosambik, Simbabwe und Südafrika die Drahtzäune, um dem größten Tierreservat der Erde Platz zu machen. Der Great Limpopo Transfrontier Nationalpark gehört zu einem der so genannten Peace Parks, die zukünftig viele Entwicklungsperspektiven bieten. Denn Nationalpark-Tourismus gilt als Wirtschaftszweig mit hohem Wachstumspotential und als sichere Devisenquelle. Ab Samstag, 18. November 2006, 7.45 Uhr und 19.45 Uhr, beschreibt der Autor Jan- Manuel Müller am Beispiel des Pafuri Camps, einer Luxus-Lodge, wie Einheimischen Hilfe zur Selbsthilfe geboten wird.
 
Die Reihe „Welterbe Natur“ ist neu im Programm. Seit 1972 gibt es die Konvention zum Schutz des Welterbes der Menschheit. 147 Staaten haben sie unterzeichnet, 506 schützenswerte Stätten stehen auf der Welterbeliste der UNESCO, darunter 108 Naturgüter. Die sechsteilige Reihe über das Weltnaturerbe der UNESCO richtet ab Samstag, 25. November, 9.15 Uhr und 21.15 Uhr, den Fokus auf einzigartige Kleinodien der Natur, darunter das Vogelparadies der Lord-Howe-Inseln vor der südostaustralischen Küste, die Wisente von Bialowieza und die fossilen Säugetiere der Grube Messel.

„Neurochirurg im Rollstuhl“ Der Film porträtiert ab Samstag, 25. November, 8.30 Uhr und 20.30 Uhr, einen Neurochirurgen, der seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt und trotz dieser Behinderung im Klinikum Halle seinem Beruf nachgeht und operiert.
 
Der ZDF Infokanal ist Teil des digitalen Bouquets ZDF Vision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert