„Prostitution in der DDR“: ZDFinfo wiederholt brisante Doku

10
69558
Anzeige

ZDFinfo wiederholt heute und morgen eine Doku über das Rotlicht-Milieu in der DDR. Eigentlich war Prostitution im sozialistischen Deutschland nicht erlaubt.

Daher wird bei der Doku vor allem das zwiespältige Verhältnis des SED-Regimes zum Thema Prostitution beleuchtet. Diese war in der DDR zwar seit 1968 verboten, aber vom Staat dennoch geduldet. Auch deshalb, weil sie von der Stasi für Spitzeldienste genutzt wurde. Einerseits wollte der Sozialismus eine Gesellschaft ohne Ausbeutung, andererseits kam durch Prostitution Westgeld in die DDR. Menschen, egal ob aus dem In- oder Ausland, konnten ausgehorcht werden.

Die Dokumentation „Prostitution in der DDR“ läuft heute um 20.15 Uhr und nochmal morgen in den frühesten Morgenstunden um 5.25 Uhr erneut bei ZDFinfo im Rahmen mehrerer DDR-Reportagen. Sie kann aber auch bereits jetzt in der ZDF Mediathek (bis Oktober 2025) gestreamt werden.

Bildquelle:

  • prostitutionddr: obs/ZDFinfo/eastblockworld
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert