RTL zieht mit Pocher und Bessin nach – Boom der Comedy-Rückblicke

0
279
Oliver Pocher und Ilka Bessin; Foto: RTL / Stefan Gregorowius
Foto: Stefan Gregorowius
Anzeige

Oliver Welke, Dieter Nuhr, Urban Priol, Harald Schmidt und Gregor Gysi, nun auch Oliver Pocher und Ilka Bessin. Je unlustiger die Zeiten, desto mehr satirische TV-Jahresrückblicke?

Wer über 2021 einfach nur lachen will, hat im deutschen Fernsehen diesmal noch öfter die Chance als bisher. In diesem Jahr geht der Boom satirischer Rückblicke weiter. Neben der „heute-show“ mit Oliver Welke, die am 17. Dezember aufs Jahr zurückblickt, gibt es am selben Abend auch wieder die ZDF-Sendung „Der satirische Jahresrückblick“ von den „Frontal“-Autoren Werner Doyé und Andreas Wiemers. Dieter Nuhr blickt im Ersten am 21. Dezember aufs Jahr 2021. RTL bringt am 22. Dezember die neue Show „Die Abrechnung des Jahres – mit Ilka Bessin & Oliver Pocher“. Für N-TV schauen schon zum fünften Mal der Linkenpolitiker Gregor Gysi und der Entertainer Harald Schmidt aufs Jahr – diesmal am 23. Dezember (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Das Duo Pocher und Bessin bespricht bei RTL Menschen wie Karl Lauterbach („wird TV-Star“), Britney Spears („hat sich endlich von ihrem Vater getrennt“) oder auch Helene Fischer („hechelt bald atemlos ihr Baby zur Welt“). Wie RTL mitteilt, wollen Bessin und Pocher für jeden Monat einen Preis vergeben. Ort der Prämierung sei der winterliche Europapark Rust.

Gysi und Schmidt blicken wieder für N-TV zurück

Gysi und Schmidt (23. Dezember, 23.30 Uhr) haben die Bundestagswahl und die Verhandlungen der Ampel-Parteien im Blick. „Weiter schauen sie auf den Rücktritt des österreichischen Kanzlers Sebastian Kurz, den Rückzug aus Afghanistan sowie die Lage der Flüchtlinge an der weißrussisch-polnischen Grenze“, teilte N-TV mit. Der Sender zeichnet wieder in Berlin am Gendarmenmarkt in einem Club auf.

Das Erste lässt traditionell Dieter Nuhr „bemerkenswert unsachlich“ (Zitat ARD) das Jahr Revue passieren. „Jogi Löw und Angela Merkel verlassen das sinkende Schiff. Beide hinterlassen Baustellen“, heißt es in der Ankündigung für den 21. Dezember (21.45 Uhr), ein Dienstag.

Am Abend vor Silvester (30. Dezember, 20.15 Uhr) ist Urban Priol wieder bei 3sat am Sender. „Aus scheinbar Unzusammenhängendem knüpft Priol, der Meister des realitätsnahen Sarkasmus, aberwitzige Fäden, die sich am Ende zu einer unglaublichen Logik verstricken“, heißt es vom ZDF über „TILT 2021 – der Jahresrückblick“ aus dem Steintor-Varieté in Halle.

Am Silvesterabend hat das ZDF (31. Dezember, 19.25 Uhr) auch noch einen Comedy-Jahresrückblick mit Fabian Köster und Lutz van der Horst im Programm: Er heißt „Deckel drauf – 2021“. „Während die ‚heute-show‘-Reporter in einem gemütlichen Loft ihr Silvesterdinner vorbereiten, kauen sie die vergangenen zwölf Monate gemeinsam durch.“

Bildquelle:

  • df-pocher-cindy-marzahn: RTL

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum