Sat.1: Drehbeginn für „Die Wanderhure“-Nachfolger

0
46
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

„Die Wanderhure“ war der Sat.1-Überraschungscoup im Jahr 2010. 9,87 Millionen Zuschauer hatten das Mittelalterdrama nach dem gleichnamigen Roman des Bestsellergespanns Iny Lorentz verfolgt. Jetzt beginnt der Münchner Privatsender mit den Dreharbeiten zum zweiten Teil.

Anzeige

Der Titel des NAchfolgers lautet „Die Rache der Wanderhure“, wie Sat.1 am Montag mitteilte. Als Vorlage dient der 2005 entstandene Roman „Die Kastellanin“ der beiden Autoren, die eigentlich Iny Klocke und Elmar Wohlrath heißen. Alexandra Neldel (35) ist erneut die Hauptdarstellerin. Joachim Kosack, Co-Geschäftsführer und Filmchef bei Sat.1, will mit Teil zwei an den Erfolg von Teil eins anknüpfen. „Das TV-Event verspricht noch mehr Abenteuer, mehr  Action und natürlich wieder jede Menge Leidenschaft“, zitierte ihn Sat.1.
 
Die junge Marie (Neldel) führt endlich mit ihrem Mann Michel Adler (Bert Tischendorf) ein sorgenfreies Leben. Doch als Michel für König Sigismund (Götz Otto) in den Krieg ziehen muss, stirbt er. Marie, unerschrocken und neugierig zugleich, macht sich auf eine gefährliche Reise in das Kriegsgebiet, um den Grund für Michels Tod zu ermitteln.

Die Rolle der Äbtissin und Mätresse des Königs, Isabel de Melancourt, übernimmt Esther Schweins. Helmut Berger ist der freie und unabhängige Graf Sokolny, dessen Tochter wiederum spielt Xenia Assenza. Regie führt Hansjörg Thurn, das Drehbuch stammt von Dirk Salomon und Thomas Wesskamp. Die Produzenten sind Andreas Bareiss von der Firma BurkertBareiss und Sven Burgemeister mit dem Unternehmen TV60Film.
 
Das Mittelalterepos „Die Wanderhure“ war – abgesehen von den „Tatort“-Krimis in der ARD – der erfolgreichste TV-Film seit 2008. Damals schalteten Maria Furtwänglers Zweiteiler „Die Flucht“ jeweils mehr als zehn Millionen Menschen ein. [rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum