Sci Fi: „Eureka“-Start und „Stargate: Atlantis“ Staffel vier im Februar

9
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Auf Sci Fi kündigt für Februar 2009 drei Programm-Höhepunkte an.

Serien-Neustart: „Eureka – Die geheime Stadt“ (2006)
 
Eines der bestgehütetsten Geheimnisse der USA wird ab dem 18. Februar auf Sci Fi gelüftet! „Eureka“ ist eine kleine Stadt in Oregon und auf keiner Landkarte zu finden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde hier die wissenschaftliche Elite des Landes zusammen mit ihren Familien vorangesiedelt – ein geheimes Wohnprojekt, das von US-Präsident Truman und Albert Einstein höchstpersönlich ins Leben gerufen wurde, um den technologischen Fortschritt anzutreiben.
 
Am 18. Februar zeigt Sci Fi den Pilotfilm der Serie aus dem Hause Sci Fi, „Eureka – Am Ende der Zeit“ (2006): Durch puren Zufall strandet US-Marshall Jack Carter (Colin Ferguson) mit seiner Tochter Zoe (Jordan Hinson) in dem Städtchen. Schnell stellen sie fest, dass die Einwohner alles andere als normal sind. Es geht drunter und drüber an diesem Ort der skurrilen Genies und verwirrten Forscher. Die Grenzen zwischen Innovation und totalem Chaos sind fließend. Um etwas Ordnung in diesen Mikrokosmos zu bringen, wird Carter bald zum ansässigen Sheriff ernannt.

Immer montags bis donnerstags um 21 Uhr kümmert er sich zusammen mit Zoe um außer Kontrolle geratene Erfindungen, aber nicht nur das: Es gilt auch, das Rätsel um die so genannte „Sektion 5“ zu lösen, in deren Zusammenhang immer wieder die Rede von einem mysteriösen Artefakt ist. „Eureka“ brachte dem US-amerikanischen Sci Fi Channel einen bahnbrechenden Quotenrekord – kaum verwunderlich bei einer so hervorragend besetzten Ensemble-Show. Die Serie verknüpft gekonnt Aspekte des Science Fiction- und Mystery-Genres mit einem fesselnden Plot rund um die Bewohner dieser außergewöhnlichen Kleinstadt. Abgerundet wird das Ganze mit einer Extraportion skurrilem Humor.
 
Deutsche TV-Premiere: „Stargate: Atlantis“ Staffel vier (2007)
 
Endlich ist es so weit! Hierauf haben die Fans von „Stargate: Atlantis“ (2007). mit Hochspannung gewartet: Ab dem 16. Februar zeigt Sci Fi die vierte Staffel der Science Fiction-Serie als deutsche TV-Premiere. Wie es mit der Crew um John Sheppard (Joe Flanigan) nach dem verheerenden Angriff der Replikatorenarmee weitergeht, ist jeweils montags bis donnerstags um 20.15 Uhr auf Deutschlands einzigem Science Fiction-Sender zu sehen. Dr. Weir ist schwer verletzt worden und ringt ums Überleben. Außerdem ist Atlantis zu früh aus dem Hyperraum gefallen, weil die Energieleitungen beschädigt wurden. Nun müssen John Sheppard und der Rest auf Atlantis alles unternehmen, damit sie sich und die Stadt doch noch retten können – so der rasante Einstieg in die erste Folge „Verloren im All“.
 
In 20 Episoden stößt die Crew erneut in fremde Galaxien vor und trifft dabei auf altbekannte Feinde, wie die Wraith, die selbst das geniale Menschengeschlecht der Antiker vor vielen Millionen Jahren zum Rückzug gezwungen haben sollen. Dabei wird das Team von neuen Mitgliedern unterstützt, die Stargate-Fans alles andere als unbekannt sind: Aus der Mutterserie „Stargate SG-1“ stößt Amanda Tapping in der Rolle der Dr. Samantha Carter zum Atlantis-Team hinzu und übernimmt deren Führung. Und auch Totgesagte leben länger: Dr. Carson Beckett, der gegen Ende der dritte Staffel aus der Handlung „herausgeschrieben“ wurde, kehrt für einige Episoden zurück, um auch über die vierte Staffel hinaus als Chefmediziner die Atlantis-Missionen unterstützen zu können.
 
Deutsche TV-Premiere: „Phantom Force“ (2004)
 
Tief am Grund der Meere liegt ein geisterhaftes Atom-U-Boot, das einen schrecklichen Schatz in sich birgt: Der Hades-Stein ist ein Jahrtausende altes Artefakt, das den Frieden auf Erden bedroht. Wer diesen Stein sein Eigen nennt, hat Macht über schreckliche Höllenkrieger, die ihren Besitzer zum Sieg eines jeden Krieges verhelfen würden. Gelangt das Artefakt in die falschen Hände, kann das die Zerstörung der Welt bedeuten. Ein Team um Agent Mark Dupreel (Richard Grieco) wird geschickt, um die übernatürliche Massenvernichtungswaffe in Sicherheit zu bringen. Doch solch ein Schatz lässt sich nicht ohne Komplikationen bergen – und davon treten einige auf. Ein Kampf ums nackte Überleben entbrennt im spektakulären Made for Sci Fi Movie „Phantom Force“ (2004), den Sci Fi am 7. Februar um 22 Uhr als deutsche TV-Premiere zeigt.
 
In Szene gesetzt wurde die deutsch-amerikanische Produktion von einem Tausendsassa des Horror- und Science Fiction-Genres: Christian McIntire hat bereits als Schauspieler, Produzent und Drehbuchautor gearbeitet, zudem sorgte er bei einigen Produktionen für Schnitt und Special Effects. Auch Richard Grieco, der die Hauptrolle in „Phantom Force“ spielt, hat mehrere Talente: Der ehemalige Teenieschwarm war vor seinen Engagements für „21 Jump Street“, „Booker“ und „Wer ist hier der Boss?“ Model für Calvin Klein und Armani. Seiner Kreativität lässt er zudem als Sänger der Jon Dunmore Band freien Lauf. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. AW: Sci Fi: "Eureka"-Start und "Stargate: Atlantis" Staffel vier im Februar Stargate Atlantis Staffel 4 hab ich schon auf DVD (gibts als Holländischen Import seit einigen Monaten). Die Deutsche DVD Boxen starten ja immer erst später nach Erstausstrahlung. Gut das man die innereuropäischen Versionen mit deutschem Ton heute leicht bei Amazon und Co ordern kann. Kann ich nur empfehlen die Staffel 4!
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum