Sicherheit: Wasserzeichen für Videos und Fotos

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat sich ein neuartiges „Verfahren zum Versehen von Bild- oder Videodaten mit einem digitalen Wasserzeichen“ patentieren lassen.

Der besondere Vorteil der Fraunhofer-Lösung sei es, dass der Benutzer die Technik so konfigurieren kann, dass die von ihm benötigte Kapazität erreicht wird, ohne dass die Transparenz und die Robustheit des Wasserzeichens leiden.

Mithilfe der neuen Technologie können Urheber ihre Videos durch ein so genanntes digitales Wasserzeichen schützen. Dazu werden einige Daten in das Ausgangsmaterial eingebettet, alsobeispielsweise eine Kundennummer, einbegettet. Dieses Wasserzeichen mussunsichtbar – transparent – bleiben, und es darf sich nicht ohneQualitätsverluste der Videobilder wieder entfernen lassen.
 
Grob vereinfacht funktioniert dies laut dem Fraunhofer Institut folgerndermaßen: Die Software identifiziert Bildbereiche von JPEG- oder MPEG-Bildern mit hohem Informationsgehalt und verändert diese dann so minimal, dass die Unterschiede für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar sind. Dennoch kann derBesitzer der Decodierungssoftware und des passendenWasserzeichenschlüssels die Information wieder auslesen und beweisen, dass ein Bild ursprünglich von ihm mit Wasserzeichen versehen wurde.
 
Das bedeutet nun nicht, dass demnächst Privatnutzer das Programm auf CD gepresst kaufen und für ihre Urlaubsfilme einsetzen können – die Software mussgrundsätzlich von Fraunhofer-Mitarbeitern auf den Rechnern professioneller Medienbetriebe installiert und an die Produktionsabläufe angepasst werden. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert