Studie: Handynutzer haben wenig Lust auf Taschenfernsehen

1
21
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Handys sind zum Telefonieren und zum Verschicken von SMS, aber nicht zum Fernsehen da.

Das jedenfalls sagte die Mehrheit der Befragten einer Studie des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest. An der Studie „Global Tech Insight 2006“ nahmen 16 000 Handynutzer im Alter von 16 bis 49 Jahren aus 29 Ländern teil.

Von den Befragten gaben ganze zwei Prozent an die TV-Funktion ihres Mobiltelefons zu nutzen. Immerhin 16 Prozent hören Radio über das Handy. Auch bei der Nutzung von mobilem Internet bietet sich ein ähnliches Bild: Nur 14 Prozent der Handynutzer surfen via UMTS, GPRS oder WAP im Internet.
 
Als Gründe für die nur sehr geringe Nutzung der Zusatzdienste nannten die von TNS Befragten hohe Kosten und undurchsichtige Tarifstrukturen. Einige Studienteilnehmer bemängelten die Qualität des Handy-TV-Bildes. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Studie: Handynutzer haben wenig Lust auf Taschenfernsehen Ich kann das Ganze auch nicht nachvollziehen. Mein Telefon hat ein relativ großes Display (2.8 Zoll) - aber ich möchte darauf nicht Fernsehen. Da bekommt man doch Augenkrebs. Mal ganz abgesehen von den utopischen Preisen, die die Anbieter für ihre Angebote verlangen.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum