Super RTL zeigt „Disneys Bernard und Bianca im Känguruland“

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Ein neuer Fall für die wackeren Helden der „Rettungs- und Hilfsvereinigung der Mäuse“ in New York: In Australien wird der kleine Cody von einem skrupellosen Wilderer gefangen genommen.

Zum Glück ist eine Maus Zeuge des Geschehens und informiert New York. Sofort machen sich die Mäusepolizisten Bernard und Bianca auf den Weg nach Down Under, um Cody zu befreien. Was sie dabei erleben, erzählt der Cartoon-Klassiker „Disneys Bernard und Bianca im Känguruland“, eine USA-Produktion aus dem Jahr 1990, den Super RTL am kommenden Freitag um 20.15 Uhr zeigt.

Täglich wandert der kleine Tierfreund Cody durch die australischen Wälder. Bei einem seiner Streifzüge rettet er den goldenen Vogel Marahuti aus den Fängen des brutalen Tierfängers McLeach. Doch schon kurze Zeit später stürzt Cody selber in eine Falle des Wilderers.
 
Als der Junge sich weigert, ihm das Versteck des goldenen Marahuti zu verraten, hält McLeach ihn in einer finsteren Hütte gefangen – gemeinsam mit einem Känguru, einem Koalabär und einer Eidechse.
 
Im fernen New York erfahren die Mäusepolizisten Bernard und Bianca in dem Moment vom Schicksal des kleinen Cody, als der schüchterne Mäuserich seiner Herzensdame einen Heiratsantrag machen will.
 
Sofort macht sich das Agenten-Paar mit „Albatros-Airline“ auf den Weg nach Australien, um den Jungen zu befreien. Dabei findet das liebenswerte Mäuse-Duo in der Tierwelt des fünften Kontinents ebenso treue wie eigenwillige Verbündete. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum