Testversuch zu personalisierter Werbung via Handy-TV

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Düsseldorf – Ericsson und der norwegische Fernsehsender NRK starten jetzt einen zweimonatigen Feldversuch für personalisierte Werbung über mobiles Fernsehen.

Dabei wollen Werbetreibende ausgewählten mobilen Fernsehzuschauern kundenspezifische Marketingmaßnahmen vorstellen. Der zweimonatige Versuch wird Anfang Dezember in Norwegen starten und ist öffentlich zugänglich.

Die Teilnehmer erhalten Zugang zu den beiden Fernsehkanälen von NRK und fünf Radiostationen des Senders. Außerdem können sie sich an einem speziell für den mobilen Empfang entwickelten 24-Stunden-Programm auf der Grundlage der norwegischen Show „Pa traden“ (On the Line) beteiligen.
 
Über Voting und Chat treten die Verbraucher über ihr Handy mit dem Gastgeber der Show in Kontakt und können mit Bildern oder Videos auch selbst zur Sendung beitragen. Die interaktive Werbung ist dabei nach Alter, Geschlecht, Standort und persönlichen Interessen auf den Benutzer abgestimmt. Unterschiedliche Werbeformen wie Videos, Banner, Ticker und Downloads kommen hier zum Einsatz.

Nach Ansicht von Gunnar Garfors, dem Leiter der Entwicklungsabteilung von NRK, akzeptieren viele Kunden Werbung solange sie ihnen einen tatsächlichen Nutzen bietet oder die Kosten für das Dienstangebot sinken. Diese Akzeptanz könne durch zusätzliche Merkmale wie schnelle Kanalwahl, Interaktivität oder Zugang zu neuen Diensten verstärkt werden, meint Garfors.
 
Aus den Ergebnissen des Feldtests will man neue Geschäftsmodelle für mobile Fernsehwerbung entwickeln. Der Feldversuch läuft über bestehende Mobilfunknetze mit handelsüblichen Handys. Zwanzig nationale und internationale Firmen werben auf diese Weise für ihre Produkte und Dienstleistungen. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert