TV-Krimi: ZDF dreht „Garmisch-Cops“ – „Lewis“ mit neuen Folgen

1
29
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nachdem sich die „Rosenheim Cops“ bereits seit 2002 für das ZDF als Erfolgskonzept erwiesen haben, schickt der Sender nun ein weiteres bayerisches Ermittlerteam auf Streife: „Die Garmisch-Cops“. Am 24. April fällt die erste Klappe für die neue ZDF-Krimiserie.

Das teilte der öffentlich-rechtliche Sender am Mittwochmittag mit. Produziert wird das neue Krimi-Format vom Partner Bavaria, die schon für die „Rosenheim-Cops“ verantwortlich zeichnet. „Ähnlichkeiten der beiden Formate sind durchaus beabsichtigt, die bayerischen Cops werden nun zu einer richtigen Marke“, erklärte ZDF-Redakteur Johannes Frick-Königsmann. Für die ersten zehn Episoden wird ab dem 24. April im Wintersportort Garmisch-Partenkirchen und dem Werdenfelser Land gedreht. Für Innenaufnahmen reist das Team nach München.

Wie schon bei den „Rosenheim-Cops“ dreht sich auch in Garmisch alles um ein ungleiches Ermittler-Duo. Der sture und urbayrische Kommissar Anton Wölk (Thomas Unger), der gern auch mal zu unkonventionellen Methoden greift, trifft auf den zugezogenen und schüchternen Kommissar Robert Bähr (Jan Dose). Für Zündstoff ist also gesorgt. Reibereien verursacht auch Antons Noch-Ehefrau und Staatsanwältin Claudia Wölk (Franziska Schlattner), die sich nach dem Ehe-Aus den Avancen ihres Vorgesetzten, Oberstaatsanwalts Dr. Helmut Wetzel (Holger Daemgen), gegenüber sieht. Diese zwischenmenschlichen Verwicklungen werden natürlich stets von neuen Kriminalfällen flankiert.

Die Dreharbeiten für die ersten zehn Folgen der neuen ZDF-Krimiserie sollen voraussichtlich noch bis Ende Juli andauern. Wann die „Garmisch-Cops“ im Fernsehen laufen, ist derzeit noch nicht bekannt. Zuletzt hatte der öffentlich-rechtliche Konkurrent ARD quotentechnisch eher glücklos versucht, regionale Krimiserien unter der Dachmarke „Heiter bis tödlich“ stärker in sein Vorabendprogramm zu integrieren.

Außerdem holt das Zweite auch den britischen Kriminalinspektor „Lewis“ wieder auf die deutschen TV-Bildschirme, denn Robert Lewis (Kevin Whately) und sein treuer Assistent James Hathaway (Laurence Fox) nehmen ihre Ermittlungen wieder auf. Der erste Fall lässt auch nicht lang auf sich warten: in einem Doppeldeckerbus in Oxford wird die Leiche eines bekannten Kunsthistorikers gefunden. Ab dem 22. April zeigt das ZDF die vier neuen Folgen der ITV-Produktion immer sonntags um 22.00 Uhr. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum