[TV-Quoten] ARD-Karneval und ZDF-Krimi schwächen Jauch und Rach

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das ZDF hat sich mit seinem hochkarätig besetzten Krimi „Tod in Istanbul“ am Montagabend zwischen die Quoten-Zugpferde Günther Jauch und Christian Rach beim Privatsender RTL schieben können.

Während die Quizshow „Wer wird Millionär?“ um 20.15 Uhr mit 6,55 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren erneut den Tagessieg und einen Marktanteil von 19,8 Prozent einfuhr, fand sich „Rach – Der Restauranttester“ im Anschluss mit 5,27 Millionen Fans (16,6 Prozent) auf einem ungewohnten vierten Platz wieder. Der ZDF-Krimi mit Jürgen Vogel und Heino Ferch (5,99 Millionen/18,1 Prozent) und die ARD-„Tagesschau“ (6,03 Millionen/19,7 Prozent) schnitten deutlich besser ab.

Die ARD zog um 20.15 Uhr mit „Bütt an Bord“ immerhin 4,26 Millionen Karnevalisten in seinen Bann. Das entsprach einem Marktanteil von 14,3 Prozent. Auch beim anschließenden „Mitgemacht und mitgelacht – Frankfurt feiert Fassenacht“ blieben noch 4,16 Millionen Närrinnen und Narhallesen (17.0 Prozent) hängen. Sat 1 und Pro Sieben blieb der Einzug in die quotenstärksten 20 Sendungen des Tages hingegen verwehrt.

Mäßig schlug sich die neue RTL-2-Dokusoap „Die Wollersheims“. Die Abenteuer des Geschäftsführers eines Düsseldorfer Amüsierbetriebs und seiner Familie wollten lediglich 710 000 Menschen (5,7 Prozent) sehen. Bei den jüngeren Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren dominierte RTL die Konkurrenz nach Belieben. „Rach“ (2,33 Millionen), „Wer wird Millionär“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (beide 2,28 Millionen) schnitten am besten ab, die „Betrugsfälle“ um 17.00 Uhr holten einen schier unglaublichen Marktanteil von 31,0 Prozent bei den Jüngeren. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum