TV-Quoten: Bis zu 4,18 Millionen sehen Europa-League-Finale

5
130
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

RTL und der Nischensender Nitro haben mit ihren TV-Übertragungen des Finals der Fußball-Europa League in Baku gemeinsam eine Quote von 4,18 Millionen Zuschauer erreicht.

Im Schnitt sahen am Mittwochabend bei RTL 3,19 Millionen Interessierte das 4:1 des FC Chelsea gegen den Londoner Stadtrivalen Arsenal. Den Partnersender hatten 0,99 Millionen Zuschauer durchschnittlich eingeschaltet. Die Quote von 4,18 Millionen übertraf nach RTL-Angaben sogar das Europa-League-Finale 2016 zwischen dem FC Liverpool und dem FC Sevilla (3,77 Millionen).

Anders als das Endspiel der Champions League konnten Fans das Finale der Europa League bei den beiden Free-TV-Sendern der RTL-Gruppe sehen. Zudem wurde die Partie beim kostenpflichtigen Internet-Streamingdienst DAZN gezeigt.
 
Das Champions-League-Finale am Samstag in Madrid zwischen Liverpool und Tottenham Hotspur läuft hingegen in Deutschland nur beim Pay-TV-Sender Sky und bei DAZN und nicht im Free-TV. Das ZDF, das in den Vorjahren Spiele live übertragen hat, besitzt keine Rechte mehr. Der Versuch, die Lizenz für das Finale zu kaufen, scheiterte. Das Endspiel in Madrid hätte aufgrund des Rundfunkstaatsvertrages nur dann im frei zu empfangenden Fernsehen laufen müssen, wenn ein deutscher Verein das Finale erreicht hätte. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. Find ich auch ne gute Quote wenn man bedenkt, dass es sich um ein rein englisches Finale handelte. Wäre Frankfurt dabei gewesen, hätten sicherlich 9-10 Mio zugeschaut.
  2. Die Quote ist gut. Ist ein Finale und kein grottiges Gekicke wie in der Vorrunde teilweise (Frankfurt war die Ausnahme da die auch richtige Gegner hatten). Die EL sollte wieder im K.O. Modus ausgetragen werden - dann nehmen es die deutschen Teilnehmer auch ernst.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum