TV-Quoten: Senta Berger für Fußball-Muffel die Nummer 1

1
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Begegnung England gegen die Ukraine hat am Dienstagabend bei mehr als 12 Millionen Fußballfans für Spannung gesorgt und die ARD erwartungsgemäß an die Spitze der TV-Quoten befördert. Gut mithalten konnte das ZDF, welches mit der Grande Dame des deutschen Fernsehens lockte.

Schauspielerin Senta Berger zog mit ihrer neuen ZDF-Komödie „Mama kommt!“ 4,74 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme und verhalf dem Mainzer Sender damit zu einer Sehbeteiligung von 15,8 Prozent. Ein angesichts der sportlichen Konkurrenz guter Wert, allerdings zog der Sender im Vergleich zu König Fußball erwartungsgemäß klar den Kürzeren. Die Partie England gegen die Ukraine verfolgten 12,46 Millionen Fußballfanatiker und sicherten der ARD damit einen Marktanteil von 41,8 Prozent. Von den für die Werbung so wichtigen 14- bis 49-Jährigen waren 4,94 Millionen und damit 40,5 Prozent dabei.

Immerhin 2,90 Millionen Zuschauer begaben sich mit der „CSI: Miami“ auf Verbrecherjagd, wovon 1,55 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe stammten. RTL erreichte damit Quotenwerte von 10,1 und 14,2 Prozent. Zur zweiten Folge saßen insgesamt 2,90 Millionen Serienfreunde (MA: 8,7 Prozent) vor den Bildschirmen, davon 1,39 Millionen unter 50-Jährige (MA: 10,9 Prozent).

ProSieben setzte hingegen erneut auf einen „Two And A Half Men“-Marathon, der zur Spitzenzeit um 21.36 Uhr 1,09 Millionen und damit 8,5 Prozent der Umworbenen zum Lachen brachte. Insgesamt reichte es zu maximal 1,29 Millionen Zuschauern und einen Marktanteil von 4,2 Prozent. [rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Senta Berger für Fußball-Muffel die Nummer 1 Haben eigentlich die sich häufenden Wiederholungen mit der EM oder mit der Sommerpause zu tun?
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum