TV-Quoten: „Tatort“ gewinnt Sonntagabend

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Der Ludwigshafener Tatort-Krimi kam mit zwei Monaten Verspätung – und machte die ARD zum Quotengewinner des Sonntagabends.

„Schatten der Angst“ mit Ulrike Folkerts als TV- Kommissarin Lena Odenthal lockte ab 20.15 Uhr 7,44 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Das entsprach einem Marktanteil von 21,2 Prozent.

Der sozialkritische Krimi über eine türkische Familie sollte bereits am 10. Februar ausgestrahlt werden. Doch nach einem Brand in einem überwiegend von Türken bewohnten Mehrfamilienhaus in Ludwigshafen, bei dem neun Menschen starben, und Vermutungen über einen Anschlag erschien der ARD eine zeitnahe Ausstrahlung nicht angemessen. Die Anne-Will-Talkshow im Anschluss an den „Tatort“ sank wieder unter die 5-Millionen-Marke (4,50 Millionen/15,2 Prozent) nach 5,18 Millionen eine Woche zuvor.
 
Die öffentlich-rechtliche Konkurrenz kam nicht ganz an den „Tatort“ heran. Der ZDF-Spielfilm „Der Zauber von Sandbergen“ aus der Inga-Lindström-Reihe brachte es aber auf die gewohnt gute Sonntagabendquote von 6,51 Millionen Zuschauern (18,3 Prozent). Das Klimakatastrophen-Szenario „The Day After Tomorrow“ auf RTL wollten 4,25 Millionen Menschen sehen (12,5 Prozent), 3,66 Millionen „Navy CIS“-Fans blieben Sat.1 treu. Mit 10,4 Prozent Marktanteil lag die Serie jedoch nur knapp vor dem Actionthriller „16 Blocks“ auf ProSieben (3,49 Millionen/10,0 Prozent). [ft]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum