TV-Quoten: Wie lief das TV-Duell für die Sender?

39
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das TV-Duell zwischen Kanzlerin Merkel und Herausforderer Steinbrück wurde am Sonntagabend von gleich vier TV-Sendern übertragen. Aber welcher der Sender schnitt dabei am besten ab? Wir klären auf.

Insgesamt 17,55 Millionen Zuschauer sahen am Sonntagabend das TV-Duell zwischen Angela Merkel (CDU) und Peer Steinbrück (SPD). Damit war das Interesse am TV-Duell höher als zur Wahl 2009, als zu Merkels Rede-Duell mit Frank-Walter Steinmeier (SPD) nur etwa 14,2 Millionen Zuschauer einschalteten – aber auch weitaus niedriger als 2005, denn im Duell Merkel-Schröder hatte es 20,98 Millionen Zuschauer gegeben.
 
Auf Seite der Öffentlich-Rechtlichen und Privaten gab es nach TV-Quoten jeweils einen Gewinner. Die ARD war mit 10,11 Millionen Zuschauern der gefragteste Sender bei der Übertragung und konnte sich so starke 29,1 Prozent Marktanteil sichern. Im Vergleich zum letzten TV-Duell von 2009 konnte dabei kräftig zugelegt werden. Damals war die ARD ebenfalls der Zuschauerstärkste Sender, konnte aber nut 7,76 Millionen Zuschauer (22,7 Prozent) zählen.

Der zweite Gewinner war ProSieben – oder besser ProSiebenSat.1. Während 2009 das TV-Duell noch bei Sat.1 lief und lediglich 0,79 Millionen Zuschauer erreichte (2,3 Prozent), konnte in diesem Jahr mit der Verlagerung auf ProSieben und Stefan Raab als neuem Teilnehmer auf Seiten der Moderatoren einiges an Boden gutgemacht werden. Mit 1,51 Millionen Zuschauern im Gesamtpublikum und einem Marktanteil von 4,3 Prozent konnte ProSiebenSat.1 seine Zuschauerzahlen beim TV-Duell im Vergleich zur vorherigen Ausgabe beinahe verdoppeln.
 
Bei RTL und dem ZDF lief es hingegen ähnlich wie zum letzten TV-Duell. Mit 2,22 Millionen Zuschauern (6,4 Prozent) kam RTL auf ähnliche Werte wie 2009 (2,19 Millionen, 6,8 Prozent). Auch das ZDF lag mit 3,71 Millionen Zuschauern (10,7 Prozent) in diesem Jahr wieder im Bereich der vorangegangenen Duells (3,47 Millionen, 10,3 Prozent).
 
Das jungen Publikum setzte zu TV-Duell vor allem auf die ARD. Mit 3,17 Millionen Zuschauen zwischen 14 und 49 Jahren erreichte das Erste hier eine Quote von 22,7 Prozent. Gleichauf waren in der Zielgruppe die privaten Sender: Während RTL auf 1,17 Millionen Zuschauer (8,4 Prozent) kam, sahen bei ProSieben 1,12 Millionen Zuschauer (8,0 Prozent) zu. Das ZDF hingegen konnte mit 0,89 Millionen Zuschauern (6,4 Prozent) weniger beim jungen Publikum glänzen. 

[hjv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

39 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Wie lief das TV-Duell für die Sender? Ich habe das Duell auch nur auf Das Erste HD geguckt. Außerdem war es dort auch HDTV und frei empfangbar. Haben die Privaten halt pech mit ihrer HD-Grund(los)verschlüsselung.
Alle Kommentare 39 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum