Vox schwingt den Kochlöffel

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Fünf Paare aus Berlin, Hamburg, Köln, Leipzig und München wollen nur eines: sich den Traum vom eigenen Restaurant erfüllen.

Seit sechs Wochen arbeiten die Kandidaten bereits mit großer Leidenschaft und viel Herzblut daran, heruntergekommene Läden zu anspruchsvollen Restaurants umzubauen – jedes Paar nach seinen eigenen Vorstellungen. Mit welchen Restaurantkonzepten sie ihre Gäste und die Zuschauer von sich überzeugen wollen und wie diese von der Jury, bestehend aus Tim Mälzer, Christoph Strenger und Eva-Miriam Gerstner, beurteilt werden, zeigt Vox ab dem 10. Oktober immer dienstags und freitags um 20.15 Uhr in „Mein Restaurant“.

Die Restaurantkonzepte sind so unterschiedlich und vielseitig wie die Kandidaten selbst. Lena und Martin aus Berlin z. B. richten sich mit ihrem Restaurant an all diejenigen, die Spaß an gutem Essen haben und von einem Ausflug ins Restaurant mehr erwarten als nur satt zu werden. Mit hochwertigen, gesunden Gerichten, zwischenmenschlichen Begegnungen und liebevoll designten Räumen wollen sie ihren Gästen einen Ort bieten, an dem sie Energie tanken und sich wohlfühlen können.
 
Die Hamburger Kandidaten Cornelia und ihr Sohn Hannes machen ihr Restaurant mit kulinarischen Köstlichkeiten, wechselnden Kunstausstellungen und Improvisations-Entertainment zu einer Erlebnisreise für alle Sinne. Für die Speisen ist Hannes, der bereits in Sterne-Restaurants gekocht hat, selbst verantwortlich. Er wird seine Gäste mit gehobener deutscher Kochkunst mit internationalen Einflüssen verwöhnen.
 
Die Kölner Kandidaten Bita und Kay bieten ihren Gästen ein modernes Clubrestaurant im Stil der 50er Jahre. Vorbild ist der Copa Room des Hotel Sands, in dem das legendäre „Rat Pack“ auftrat. Das Konzept zieht sich vom Design des Restaurants über die im 50er Jahre-Style gekleideten Kellner und Servicekräfte bis hin zu den zeitgenössischen italo-amerikanischen Speisen.
 
Susann und Markus aus Leipzig vereinen in ihrem Restaurant Beruf und Familie miteinander. Neben gesunder und leichter Kost am Mittag und gutem Essen und leckeren Weinen am Abend ist deshalb auch für Kinderbetreuung, eine Spielecke, Wickeltische und Stellplätze für Kinderwagen gesorgt. So haben auch Paare mit Kindern die Möglichkeit, ein Dinner gemeinsam und entspannt zu genießen.
 
Die Münchener Anna und Toby verbinden Exklusivität, qualitativ hochwertige Speisen und Getränken mit einem neuartigen Design. Beeindruckt werden die Gäste in ihrem Restaurant nicht nur vom Service auf hohem Niveau und der außergewöhnlichen Küche, sondern auch von dem Spagat zwischen edlem Ambiente und bayrischer Gemütlichkeit, der sich in der Gestaltung der Räume wieder findet.
 
Bis zum 26. Oktober haben die Kandidaten noch Zeit, die letzten Vorbereitungen zu treffen – dann ist Eröffnung und der Stress geht richtig los: Die Kandidaten haben nun nicht nur mit den Alltagsproblemen eines laufenden Gastronomiebetriebes zu kämpfen, die Jury nominiert auch alle zwei Wochen die beiden Restaurants, die bei ihren Bewertungen am schlechtesten abgeschnitten haben. So wird der Traum vom eigenen Restaurant am Ende nur für ein Paar Wirklichkeit. Für welches, entscheiden die Zuschauer per Telefonvoting.
 
Die ersten Bilder aus den eröffneten Restaurants zeigt Vox am 28. Oktober um 20.15 Uhr.
 
Die Restaurants im Überblick:
Berlin: Pfalzburger Str. 72a, 10719 Berlin
Hamburg: Milchstraße 3-4, 20148 Hamburg
Köln: Venloer Str. 253, 50825 Köln
Leipzig: Otto-Schill-Str.1, 04109 Leipzig
München: Ismaninger Str. 48, 81675 München[fkr]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum