Vox startet Science-Fiction-Serie „Humans“

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Was ist eigentlich menschlich? Und wie sähe die Welt aus, wenn es Androiden gäbe? Diesen Fragen widmet sich die neue Science-Fictions-Serie „Humans“ auf Vox.

Vox bringt eine neue Science-Fiction-Serie ins Programm. In „Humans“ geht es unter anderem um die Fragen, was menschlich ist und was nicht und wie Maschinen unser Leben und unsere zwischenmenschlichen Beziehungen beeinflussen können. Die Serie spielt in einer parallelen Gegenwart. Menschenähnliche Roboter gehören zum Alltag.

In der ersten Folge gelingt es dem Wissenschaftler David Elster den „Synths“ genannten Androiden Mia, Niska, Fred und Max ein eigenes Bewusstsein zu verschaffen. Nach dem Tod des Forschers flüchten die Synths mit seinem Sohn Leo. Die Gruppe wird auf der Flucht allerdings auseinander gerissen. Eine brenzlige Situation, denn ein gewisser Edwin Hobb ist ihrem Geheimnis auf der Spur.

„Humans“ ist das englischsprachige Remake der schwedischen Serie „Real Humans“. Die Adaption erhielt für das Drehbuch bereits den British Screenwriters Award und einen BAFTA Award für „Digital Creativity“. Bei Vox startet die Serie am 14. November um 22.10 Uhr in Doppelfolgen. [km]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert