„W wie Wissen“: Die Wüste lebt!

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Bei „W wie Wissen“ dreht sich alles um das Thema „Wüste“.

Westsahara – die vergessene Wüste: Die Westsahara gehört zu den kaum erforschten Wüstenregionen der Erde. Seit über 30 Jahren schwelt dort ein Konflikt über die Zugehörigkeit dieser Region. Jetzt hat sich erstmals eine Expedition unter der Leitung des deutschen Geoarchäologen Stefan Kröpelin in das ehemals spanische Gebiet gewagt.

Wüstenameisen mit Navigationssystem: In der Wüste können sich Menschen leicht verirren. Sie glauben, dass sie geradeaus gehen, doch in Wirklichkeit laufen sie im Kreis. Das kann der Wüstenameise Cataglyphis fortis nicht passieren. Nichts bringt sie von ihrem Weg ab. Wissenschaftler haben herausgefunden, mit welchem Trick das Tier navigiert.
 
Welt in Zahlen – Wüsten: Rund ein Fünftel unserer Erde ist mit Wüsten bedeckt. Die größte Wüste der Welt ist die Sahara mit einer Fläche von knapp neun Millionen Quadratkilometern. Mehr über Wüsten in der Welt in Zahlen.
 
Mit Toschka kam die Fruchtbarkeit: Ein Teil der Südsahara soll zur Kornkammer Ägyptens und für Millionen Menschen zur Heimat werden. Dazu hat die Regierung das ehrgeizige Projekt Toschka ins Leben gerufen. Bereits heute werden Früchte, Gemüse und Getreide in der Wüste angebaut. Möglich macht das ein gigantisches Bewässerungssystem, das aus dem Nil gespeist wird.
 
Das Tote Meer stirbt: Das Tote Meer ist einer der salzhaltigsten Seen der Welt. Seit Jahren sinkt der Wasserspiegel dramatisch, weil aus dem Jordan nur noch wenig Wasser in den See fließt. Anrainer nutzen das Flusswasser für
ihre Trinkwasserversorgung und die Landwirtschaft. Nun wollen die Regierungen aus Israel und Jordanien einen Kanal vom Roten ans Tote Meer bauen – mit unabsehbaren ökologischen Folgen.
 
Island: Kampf der kalten Verwüstung: Auf Island gibt es Wasser in Hülle und Fülle: eine Vielzahl an Quellen und vor allemRegen. Eigentlich müsste es überall grünen und blühen. Doch die Insel verödet immer mehr. Die größten Wüsten Europas liegen mittlerweile auf Island. Wissenschaftler erforschen den Grund für die Wüstenbildung und gehen dagegen vor. Wie erfolgreich ist ihre
Strategie?
 
Die Sendung wird am 18. Januar um 17.05 Uhr im Ersten ausgestrahlt. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum