ZDF muss Olympia-Übertragung abbrechen

0
8616
olympia, paralympics © lazyllama/stock.adobe.com
© lazyllama/stock.adobe.com
Anzeige

Olympia-Panne: Plötzliche Probleme zwangen das ZDF zum Abbruch einer TV-Übertragung von den Winterspielen in Peking. Bei der Übertragung des ZDF nach dem Olympia-Gold im Biathlon durch Denise Herrmann bei den Winterspielen in China ist es zu einem Zwischenfall gekommen.

Anzeige

Während ZDF-Sportreporter Alexander Ruda und Ex-Biathlet Sven Fischer (4 olympische Goldmedaillen) die finalen Züge des Einzelwettbewerbs der Damen kommentierten, gab es schlagartig Schwierigkeiten. Allerdings nicht vor, sondern hinter der Kamera:

Mitten in der Analyse von Ruda und Fischer sackte am Montag ein Kameramann zusammen. Wegen der extremen Temperaturen in Zhangjiakou war es bei ihm zu Kreislaufproblemen gekommen. Fischer sprang zu ihm hin und forderte ihn auf: „Leg dich hin, leg dich hin.“ Ruda unterbrach und gab sofort zurück ins Olympia-Studio nach Mainz.

Kurze Zeit später kam vom Sender die Entwarnung. Das ZDF twitterte ein Foto mit dem Kameramann und Moderator Ruda. Auf Nachfrage teilte der Sender weiter mit, dass der Kameramann sich im Hotel befinde und es ihm wieder gut gehe. ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann habe bereits mit ihm gesprochen.(dpa/rws)

Lesen Sie bei Interesse auch hier den offiziellen Olympia-Zeitplan, oder den DIGITAL FERNSEHEN-Artikel vom Freitag: „Olympia im TV“. Über HD Plus gibt es im Übrigen zudem die Möglichkeit die Winterspiele in Peking auf dem Eventsender Eurosport 4K in UHD zu sehen.

Bildquelle:

  • Olympia3: © lazyllama/stock.adobe.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum