ZDF Theaterkanal: „Spaß“

0
20
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

DF präsentiert Ihnen die Highligts des ZDF Theaterkanals in der ersten Woche des neuen Jahres.

Sonntag, 30. Dezember, 23.15 Uhr
Matthias Deutschmann: „Die Reise nach Jerusalem“
„Die Reise nach Jerusalem“ ist ein Spiel, so alt wie die Kreuzzüge und doch nichts für Kinder. Wenn die Musik verstummt, geht das Geschrei los, denn keiner will ausscheiden. Matthias Deutschmann, hoch gelobter Kabarettist seit 25 Jahren, präsentiert im Rahmen des 3satfestivals 2007 sein elftes Soloprogramm, ein wahrlich politisches Programm zwischen allen Stühlen. Auf den Spuren der Kreuzritter macht sich Matthias Deutschmann auf ins Heilige Land und lässt dabei Deutschland nicht aus den Augen.

Mittwoch, 2. Januar, 19.40 Uhr
Neues aus der Anstalt
Urban Priol und Georg Schramm packen aus! Beide Kabarettisten blicken mit Rute und Beruhigungspillen auf das vergangene Jahr zurück. Sie feiern und feuern los im Foyer ihrer psychiatrischen Tagesklinik. Zu dieser Sendung eingewiesen sind Dieter Hildebrandt, Jochen Malmsheimer, Cordula Stratmann, Florian Schröder und „Zärtlichkeiten mit Freunden“.
 
Donnerstag, 3. Januar, 23.05 Uhr
NUHR 2007
Das Jahr 2007 ist ‚rum und die Welt in einem bedenklichen Zustand. Überall geht es nur um das Eine: Das Körperliche. Paris Hilton und Britney Spears ringen um die Krone des globalen Luderwesens, Wladimir Putin posiert „oben ohne“, und in Heiligendamm treffen sich die führenden Männer und Frauen der Industrienationen – im Hotel.
Oskar vereinigt sich mit der PDS, Sarkozy macht sich schon mal frei und in der CSU wird Latexmode bierzelttauglich. Wirtschaftsdaten erigieren, Knut pubertiert, der Sommer war feucht. Und guckt nicht auch Angela Merkel das ganze Jahr über irgendwie total zufrieden?
Dieter Nuhr hat alles auf dem Schirm – und lässt garantiert nichts aus.
 
Freitag, 4. Januar, 22.15 Uhr
Erstes Deutsches Zwangsensemble 2007: „Mach 3! 2007“
Mathias Tretter, Claus von Wagner und Philipp Weber sind das „Erste Deutsche Zwangsensemble“. Die drei jungen, mehrfach preisgekrönten Kabarettisten (zuletzt mit dem renommierten Kabarettpreis Salzburger Stier) streifen brisante Themen unkonventionell, quergescheit, treffsicher, frech, aktuell und schreiend komisch. Alle drei zählen zum vielversprechenden Nachwuchs der deutschen Kabarettszene und jeder Einzelne von ihnen überzeugte bereits mit starken Soloprogrammen.
Die junge Generation, der unterstellt wird, sie sei politikverdrossen und desinteressiert, befindet sich auf der Suche nach eigener Identität. Und „Mach 3! 2007“, aufgezeichnet beim Mainzer 3satfestival 2007, ist mittendrin im Kampf um Weltpolitik, Kultur, Zwischenmenschliches … [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum