ZDF verrät heute „Die Tricks von Ferrero“

83
1417
Sebastian Lege Ferrero-Bericht
©ZDF/Lars Döring
Anzeige

Sebastian Lege deckt heute Abend geheime Rezepturen von Ferrero auf. Der Produktentwickler lüftet das Geheimnis der Piemont-Kirsche und anderer Produkte des Herstellers.

Hat Ferreros Erfolg auch Schattenseiten mit Blick auf Umwelt, Gesundheit und den eigenen Geldbeutel? „ZDFzeit“ informiert diesen Dienstag, um 20.15 Uhr, in „Die Tricks von Ferrero – Nutella, Yogurette & Co. im Check“ über die Geheimnisse eines großen Players der Lebensmittelindustrie. Der Film von Christian David steht vorab auch schon in der ZDF-Mediathek zur Verfügung.

Ferrero ist einer der verschwiegensten Konzerne der Welt. Ein Betriebsgeheimnis ist zum Beispiel die wirkliche Herkunft der „Piemont-Kirsche“ – aus dem unvergesslichen Mon Chéri-Slogan. Im Piemont staunt man nämlich über dieses Versprechen. In dieser Region Italiens werden keine Kirschen angebaut. Woher sie dann wirklich stammen, deckt Sebastian Lege in der heutigen Ausgabe „ZDFzeit“ auf.

Dabei entlarvt er auch die Marketingstrategien rund um Nutella, Mon Chéri und Kinder-Riegel.

Bildquelle:

  • df-zdfzeit-ferrero: ZDF

83 Kommentare im Forum

  1. Kaufen schon, nur nicht all das erwarten, was einem darin versprochen wird. Ganz nüchtern betrachtet, kann es ebenso wenig so viele Piemont-Kirschen geben wie Schwarzwälder Schweine, Spreewälder Gurken oder alles Bio. Was zum Hype wird, wird zum Geschäft, was zum Geschäft wird, geht an die Börse und dann muss es Gewinn erwirtschaften und zwar den maximalen, mit möglichst geringem Aufwand und Einsatz.
  2. Nutella ist mir persönlich zwar zu süß, aber auf Mon Cheri lasse ich nichts kommen - an die kam für mich bisher keine andere Schnapskirschpraline ran . Bei den ganzen "Kinder" Produkten wiederum gibt es Alternativen, die mir z.T. besser schmecken.
Alle Kommentare 83 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum