2017: Das Kinojahr der Superhelden

0
17
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Der große Hype rund um die Superhelden nimmt jetzt erst richtig Fahrt auf: Bislang durften sich Marvel-Fans und DC-Anhänger über etwa ein bis zwei Filme pro Jahr freuen, doch ab 2017 erscheint beinahe monatlich ein neuer Blockbuster.

Bereits Anfang März startete das Superhelden-Jahr mit „Logan“, einem spannenden Streifen über den beliebtesten Charakter der X-Men-Reihe, Wolverine. Danach folgten die „Power Rangers“, bekannt aus den 90er Jahren und nun im modernen Gewand.

Der April bietet ein weiteres Highlight für alle, die den modernen Weltenrettern gern bei der Arbeit zusehen. Die „Guardians of the Galaxy“ treten ab dem 27. April zum zweiten Mal in Aktion, die kuriosen Weltraumabenteurer hatten sich im ersten Teil gerade erst miteinander angefreundet. Die Truppe, die aus vier Männern und einer Frau besteht, bekommt Gesellschaft von Quills übermenschlichem Vater Ego The Living Planet und dem Gedankenleser Mantis. Alte und neue Feinde stellen sich ihnen entgegen, es gibt also mal wieder richtig viel zu tun im Marvel-Universum.
 
Insgesamt sind weibliche Superhelden nicht so rar gesät, wie uns die Guardians vielleicht Glauben machen. Nur die wenigsten von ihnen durften sich allerdings in ihrem eigenen Film austoben, beispielsweise wäre es sicher interessant, Kitty Pryde als Jüngste der X-Men oder Black Canary als angestammte DC-Heldin im eigenen Blockbuster zu bewundern. Andere Powerfrauen, wie zum Beispiel Wonder Woman, schafften es als Hauptdarstellerinnen auf die ganz große Leinwand. Ab dem 15. Juni dieses Jahres wird sie endlich ganz allein im Rampenlicht stehen, wenn die Filmemacher ihre persönliche Biographie aufrollen. Die starke Amazone durfte sich als erste Superheldin des DC-Universums zum ersten Mal 1941 im Rahmen einer Comicserie präsentieren. Ihre filmischen Wurzeln liegen mitten im 1. Weltkrieg, als sich die Liebesgeschichte zwischen ihr und dem Soldaten Steve Trevor entspinnt. Wie gewohnt, entstehen rund um Superhelden sehr schnell riesige Merchandise-Systeme, um das Thema maximal auszunutzen. Neben den üblichen Bekleidungen und Tassen hat inzwischen selbst die Casino-Industrie die toughe Amazone aufgegriffen, interessierte Spieler können im passenden Wonder-Woman-Stil nun auch das Böse digital bekämpfen. Wo die Merchandise-Reise hingeht, ist dabei noch ungewiss.
 
Etwas mehr als einen Monat später, nämlich am 27. Juli, kommen endlich wieder die zahlreichen Spiderman-Fans auf ihre Kosten: In „Spider-Man: Homecoming“ verkörpert nach Tobey Maguire und Andrew Garfield ein dritter Mime mit Namen Tom Holland den fantastischen Spinnenmann. Auch Iron Man taucht in dieser Story auf, der wie immer durch Robert Downey Jr. verkörpert wird. Als besonderes Schmankerl lauert Michael Keaton in der Rolle des finsteren The Vulture darauf, Spiderman herauszufordern und ihn, wenn möglich, in die ewigen Spinnenjagdgründe zu befördern. Doch eines ist allseits bekannt: Superhelden gelangen oft bis an ihre Grenzen, manchmal sogar ein Stück weit darüber hinaus, nur töten lassen sie sich im Regelfall nicht.
 
Nicht nur der Sommer, sondern auch der Herbst verspricht für Superhelden-Fans eine heiße Jahreszeit zu werden. Ende Oktober steht die dritte Thor-Folge in den Startlöchern, sie trägt den Titel „Thor 3: Ragnarok“ und schickt den Göttersohn gemeinsam mit dem kraftstrotzenden Hulk auf kosmische Reisen. Thor gerät ohne seinen Hammer Mjölnir in Gefangenschaft und die bösartige Hela macht sich daran, die Götterdämmerung, auch als Ragnarok bekannt, einzuleiten. Das bedeutet: Die Apokalypse für Thors geliebte Heimat Asgard ist nahe!
 
Den Jahresabschluss bildet ab dem 17. November „The Justice League“, in diesem Streifen müssen endlich auch einmal die berühmtesten DC-Helden an einem gemeinsamen Strang ziehen. Ihnen stellt sich ein unsterblicher Gegner entgegen, der das Zusammenspiel der Heldenkräfte unverzichtbar macht: Darkseid, der den Neuen Göttern angehört und sich die gesamte Erde unterwerfen möchte. Das muss natürlich verhindert werden, darum begibt sich Batman auf die Suche nach den mächtigen Metahumans. Im Laufe der Zeit schließen sich ihm sowohl Aquaman als auch Cyborg, Flash, Superman und Wonder Woman an.
 
Die weiteren Aussichten gestalten sich ebenso rosig wie das Jahr 2017, denn von 2018 bis 2020 sind viele weitere grandiose Filmstarts in Planung. Neben den Avengers machen sich nächstes Jahr auch Flash und die X-Men wieder in die Spur, um ihre Fans vor Spannung erschauern zu lassen. Ein eigener Film für Aquaman ist ebenso in Planung wie ein weiterer für den Ant-Man und für Cyborg. Dieser Comic-Trend scheint tatsächlich nicht mehr aufzuhalten zu sein, ebenso wie die Superhelden selbst! [red]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum