Berlinale zeigt Filme von Dominik Graf und Daniel Brühl im Wettbewerb

0
153
Die Berlinale-Leitung Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian
Anzeige

Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian, die Doppelspitze der Berlinale, haben heute in einer Videobotschaft die Wettbewerbsfilme für das diesjährige Festival vorgestellt. Im Programm ist unter anderem das Regiedebüt von Daniel Brühl.

Die Literaturverfilmung „Fabian – Der Gang vor die Hunde“ von Dominik Graf und das Regiedebüt von Schauspieler Daniel Brühl „Nebenan“ gehen im Berlinale-Wettbewerb ins Rennen um den Goldenen Bären. Insgesamt 15 Titel laufen im diesjährigen Wettbewerb, wie der künstlerische Leiter Carlo Chatrian heute in einem Video bekanntgab.

Dazu gehören auch „Ich bin dein Mensch“ von Regisseurin Maria Schrader („Unorthodox„) und die Dokumentation „Herr Bachmann und seine Klasse“ von Maria Speth.

Auch die umjubelte französische Filmemacherin Céline Sciamma („Porträt einer jungen Frau in Flammen“) ist mit einem neuen Projekt dabei – es heißt „Petite Maman“. Im Berlinale-Wettbewerb konkurrieren unter anderem auch Filme des Südkoreaners Hong Sangsoo, des Franzosen Xavier Beauvois, des Rumänen Radu Jude und des Japaners Ryusuke Hamaguchi, die fest etablierte Größen auf den Festivals der Welt sind.

Die Filmfestspiele in Berlin mussten wegen der Pandemie umplanen. Das Festival startet nicht wie geplant jetzt im Februar, sondern wird auf zwei Termine geteilt. Im März ist ein Online-Event für die Branche geplant, bei der auch die Preisträger in den einzelnen Kategorien bestimmt werden. Im Juni soll es dann ein öffentliches Festival mit Publikum geben, bei dem man gemeinsam das Kino feiern wolle, wie Mariette Rissenbeek heute ankündigte. Noch sind die Kinos in Deutschland wegen der Pandemie allerdings geschlossen.

DIGITAL FERNSEHEN wird in der Woche vom 1. bis 7. März ausführlich über die Berlinale berichten.

Der Wettbewerb der 71. Internationalen Filmfestspiele Berlin

  • Albatros (Drift Away), Frankreich von Xavier Beauvois
    Babardeală cu buclucsau porno balamuc (Bad Luck Banging or Loony Porn), Rumänien / Luxemburg / Kroatien / Tschechische Republik, von Radu Jude
  • Fabian oder Der Gang vor die Hunde (Fabian – Going to the Dogs), Deutschland, von Dominik Graf
  • Ghasideyeh gave sefid (Ballad of a White Cow), Iran / Frankreich, von Behtash Sanaeeha, Maryam Moghaddam
  • Guzen to sozo (Wheel of Fortune and Fantasy), Japan, von Ryusuke Hamaguchi
  • Herr Bachmann und seine Klasse (Mr Bachmann and His Class), Deutschland, von Maria Speth
  • Ich bin dein Mensch (I’m Your Man), Deutschland, von Maria Schrader
  • Inteurodeoksyeon (Introduction), Südkorea, von Hong Sangsoo
  • Memory Box, Frankreich / Libanon / Kanada / Katar, von Joana Hadjithomas, Khalil Joreige
  • Nebenan (Next Door), Deutschland, von Daniel Brühl
  • Petite Maman, Frankreich, von Céline Sciamma
  • Ras vkhedavt, rodesac cas vukurebt? (Was sehen wir, wenn wir zum Himmel schauen?), Deutschland / Georgien, von Alexandre Koberidze
  • Rengeteg – mindenhol látlak (Forest – I See You Everywhere), Ungarn, von Bence Fliegauf
  • Természetes fény (Natural Light), Ungarn / Lettland / Frankreich / Deutschland, von Dénes Nagy
  • Una Película de Policías (A Cop Movie), Mexiko, von Alonso Ruizpalacios

Bildquelle:

  • berlinaleleitung: Alexander Janetzko/ Berlinale 2019

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum