[Das dicke Ding der Woche] Luftiger Sex und sportliche Oldies

4
39
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Abseits von Digital-TV und Technik stolpern die Redakteure von DIGITALFERNSEHEN.de immer wieder über Meldungen, die einfach zu schade zum Wegschmeißen sind. Heute geht es um lauffreudige 100-Jährige, Sex mit Fallschirm, „blutige“ Fehlalarme und türmende Luxus-Vierbeiner.

Anzeige

Sex beim Fallschirmspringen – US-Behörde ermittelt
 
Ein Tandem-Sprung mit Sex könnte für einen Fallschirmspringer und seine Partnerin in den USA ein Nachspiel haben. Die US-Luftfahrtbehörde ermittle wegen eines Videos, das im Internet kursierte, berichtete der US-Sender KTLA. Es gehe um einen möglichen Verstoß gegen die Flugsicherheit. Jede Aktivität, die den Piloten beim Fliegen ablenke, könne ein Verstoß gegen Vorschriften sein, sagte Behördensprecher Ian Gregor dem Sender.
 
Der Fallschirmlehrer aus Kanada, der auch als Pornodarsteller arbeitet, ließ sich beim Liebesspiel mit einer Frau in luftiger Höhe filmen. Bereits im Flugzeug, gleich neben dem Piloten, ging es zur Sache. Dann sprang das Paar zusammen ab und setzte den Sex-Stunt im freien Fall fort. Das Video machte im Internet die Runde, die Behörden wurden aufmerksam.
 
Dem Lokalsender KGET zufolge wollte der Mann mit dem Sex-Video das Interesse des Radiomoderators Howard Stern wecken, der für Skandalgeschichten bekannt ist. Die Polizei im kalifornischen Bakersfield sieht allerdings keinen Grund für eine Anzeige. Der Sex sei einvernehmlich gewesen und es habe keine Beschwerden über öffentliche Nacktheit gegeben.
 
 
Polizeialarm: „Blut“ war Brombeersaft
 
Falscher Alarm: Von Nachbarn gemeldetes triefendes Blut hat sich als tief roter Brombeersaft entpuppt. Entsetzte Hausbewohner hatten der Polizei in Eschweiler bei Aachen gemeldet, die Nachbarn über ihnen hätten ein Tier auf dem Balkon geschlachtet. Das Blut laufe von oben auf ihren Balkon hinab. Tatsächlich war nach Angaben der Polizei von Dienstag kein Blut geflossen, sondern nur der Saft tief gefrorener Brombeeren, die zum Auftauen auf dem Balkon lagen. „Der Einsatz trug übrigens nicht zur Verbesserung des Nachbarschaftsverhältnisses bei“, stellten die Beamten in ihrem Bericht nüchtern fest.
 
 
Mann lässt 12 500 Euro in S-Bahn liegen
 
Eine Tasche mit 12 500 Euro Bargeld hat ein schusseliger Fahrgast in einer S-Bahn in Düsseldorf liegen gelassen. Der 32-jährige Autohändler war am Samstag am Hauptbahnhof ausgestiegen und hatte die Umhängetasche auf dem Sitz vergessen. Ein Bahnmitarbeiter habe die Tasche gefunden und dem jungen Mann zurückgegeben, berichtete die Bundespolizei in Düsseldorf. „Die Tasche lag für jeden offensichtlich auf dem Sitz. Da hat er ganz großes Glück gehabt“, sagte ein Sprecher. Unter Tränen nahm der Besitzer sein Geld entgegen. Wie er es in der Bahn vergessen konnte, war dem Mann ein Rätsel.

Spaziergang um die Welt gegen Midlife-Crisis
 
Auf Schusters Rappen rund um die Welt: 75 000 Kilometer hat ein Kanadier zurückgelegt, um seine Midlife-Krise zu überwinden. Elf Jahre später kehrte der 56-jährige Jean Béliveau wohlbehalten und von den Depressionen befreit ins heimische Montréal zurück. Seine Familie begleitete ihn am Sonntag auf der letzten Strecke durch die Stadt, berichtete die „Globe and Mail“ am Montag.
 
Der Weltenbummler wanderte über sechs Kontinente, besuchte mehr als 60 Länder und verschliss unterwegs 54 Paar Schuhe. Er schlief im Freien, in Strohhütten, Schweineställen und – eine Nacht unter Schwerverbrechern in einem südafrikanischen Gefängnis. Seine Frau besuchte ihn jedes Jahr einmal an einem vereinbarten Ort. Verbindung zu den Kindern und Enkeln hielt er über das Internet und die Telefon- und Video-Software Skype. Die Eindrücke von seiner Tour, die Béliveau dem Frieden in aller Welt gewidmet hat, will er demnächst in einem Buch verewigen.
 
 
100-jähriger Inder ist ältester Marathon-Läufer der Welt
 
Noch ein Vorzeigeathlet: Der gebürtige Inder Fauja Singh (100) hat den Marathon-Lauf in Toronto in 8 Stunden und 25 Minuten geschafft. Damit gehört ihm der Titel des ältesten Marathonläufers der Welt im Guinness Buch der Rekorde. Singh hat erst mit 80 Jahren zu laufen begonnen, wie der kanadische Fernsehsenders CTV berichtete. Er übt demnach jeden Tag auf einer Strecke von 16 Kilometern und hatte schon sieben Marathons hinter sich, als er am Sonntag in Toronto an den Start ging. Beim gleichen Rennen, dem Scotiabank Toronto Waterfron Marathon, hat er bereits 2003 den Rekord in der Kategorie der Menschen über 90 gebrochen. Damals brauchte er allerdings nur fünf Stunden und 40 Minuten für die 42 Kilometer.
 
 
Luxushund türmt am Moskauer Flughafen
 
Ein 3500 Euro teurer Chihuahua ist an einem Moskauer Flughafen entlaufen – nun zahlt die größte russische Fluggesellschaft Aeroflot der Hundebesitzerin Schadenersatz. Der Hundekäfig sei beim Entladen zu Boden gefallen und zerbrochen, teilte die Fluglinie nach Angaben russischer Medien mit. „Das Tier war sehr dünn, und das Personal konnte es nicht einfangen“. Der Mini-Hund war vom 9000 Kilometer entfernten Wladiwostok am Pazifik zu seiner Moskauer Besitzerin gereist. Wenige Wochen zuvor war bereits eine Katze nach einem Lufttransport getürmt. Sie wurde bislang nicht gefunden. Aeroflot erwägt nun neue Regeln für Tier-Flüge.
 
 
„Das dicke Ding der Woche“ konfrontiert Sie immer am Mittwoch mit den kuriosesten Fundstücken aus den weltweiten Nachrichtenkanälen. Die Redaktion von DIGITALFERNSEHEN.de findet: Diese Meldungen sind einfach zu aberwitzig, um Sie Ihnen vorzuenthalten. Hier geht’s zu den Fundstücken der Vorwoche.[ar/dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. AW: [Das dicke Ding der Woche] Luftiger Sex und sportliche Oldies Ein Nümmerchen während eines Fallschirmsprunges Wie soll das gehen, so rein schwerkrafttechnisch ?
  2. AW: [Das dicke Ding der Woche] Luftiger Sex und sportliche Oldies Ja diese Meldung hat es mir auch angetan. Wenn man erahnt welche gefühlte Außentemperatur da so um die Nudel weht, also da schrumpft doch alles in Sekunden dahin.
  3. AW: [Das dicke Ding der Woche] Luftiger Sex und sportliche Oldies die tuen es im flugzeug, neben dem piloten, beim sprung selber, konnte ich persönlich ausser der nacktheit keine sexuellen aktivitäten erkennen.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum