Erster Clip zum neuen Bond-Film draußen – Trailer kommt Mittwoch

29
690
© GraphicCompressor - stock.adobe.com

Rund vier Monate vor dem Kinostart des neuen James-Bond-Films „Keine Zeit zu sterben“ haben die Produzenten den ersten Teaser-Trailer für den Agententhriller angekündigt.

Ein 15-sekündiger Videoclip, den die Bond-Macher am Montag auf der offiziellen 007-Website und in sozialen Medien veröffentlichten, zeigt bereits kurze Filmausschnitte mit Hauptdarsteller Daniel Craig und den Schauspielerinnen Lashana Lynch und Ana de Armas. Zu sehen ist auch ein spektakulärer Motorrad-Stunt, der im Sommer im italienischen Matera gedreht wurde. Außerdem zeigt der Clip den berühmten Aston Martin DB5, den Bond schon in Filmen wie „Goldfinger“ fuhr und der mit Spezialwaffen ausgestattet wurde.

„Keine Zeit zu sterben“ soll am 2. April 2020 in den deutschen Kinos starten. Regie beim 25. James-Bond-Film führt der US-Amerikaner Cary Joji Fukunaga. An der Seite von Craig, Lynch und de Armas wird Oscar-Gewinner Rami Malek („Bohemian Rhapsody“) den Bösewicht spielen. Außerdem gehören wie zuletzt in „Spectre“ (2015) erneut Léa Seydoux, Ralph Fiennes, Naomie Harris und Ben Whishaw zur Besetzung des Films.

Auch Christoph Waltz soll laut Insidern für einen Auftritt als Oberschurke Blofeld zurückkehren. Der 51-jährige Craig hatte vor kurzem angekündigt, dass „Keine Zeit zu sterben“ sein letzter Einsatz in der Rolle des berühmten Geheimagenten sein wird.

Bildquelle:

  • Spionage: © GraphicCompressor - stock.adobe.com

29 Kommentare im Forum

  1. [MEDIA=youtube]QMrGxC60vzk[/MEDIA] [MEDIA=youtube]PRLPvm2re1Y[/MEDIA] Am Mittwoch gibt es den ersten richtigen Trailer.
  2. Ich finde es schade, dass es sein letzter Einsatz sein wird. Anfangs war ich kein Fan von ihm, aber mittlerweile ist er neben Connery mein Lieblings-Bond. Er hat es geschafft Bond ins 21 Jahrhundert zu bringen.
  3. Ob das aber gut ist? Man muss nicht alles modernisieren. Die alten Bonds hatten mehr Charme, Witz, Gimmicks und waren nicht nur hart wie heutige Filme
  4. natürlich hatten sie ihren Charme und Witz. Die Gimmicks und Gadgets habe ich anfangs bei Craig ja auch vermisst. Aber irgendwann wurden diese Gimmicks auch mal zuviel. Die Filme lebten ja eigentlich nur noch davon und die Stories wurden immer abstruser. Die Craig Bonds haben damit Schluss gemacht und die Geschichte wieder mehr in den Vordergrund gestellt. Einzig Ralph Fiennes als "M" finde ich nicht so gut, da war mir Judi Dench lieber. Auf der anderen Seite bin ich von Ben Whishaw als "Q" total begeistert.
  5. Ich mag Craig als Bond nicht, was aber hauptsächlich an den Drehbüchern liegt. Filme wie "Ein Quantum Trost" wären auch mit Connery nicht gut gewesen. Einzig Skyfall war mit Craig annehmbar. Ich bin für die Zukunft auch nicht optimistisch, wahrscheinlich bekommen wir als nächstes eine Jane Bond oder irgendeinen anderen neumodischen Quatsch.
Alle Kommentare 29 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!