Neues aus Hollywood: Jeff Goldblum wieder auf der Leinwand

0
8
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Bild: © Romolo Tavani - Fotolia.com
Anzeige

Alles über die Kino-Blockbuster von Morgen und Aktuelles aus der Welt der Stars und Sternchen trägt DIGITALFERNSEHEN.de wöchentlich für Sie in „Neues aus Hollywood“ zusammen. In dieser Woche erfahren Sie mehr über die neuen Rollen von Jeff Goldblum und Sean Bean. Außerdem berichten wir, was ein ehemaliger Magier mit pensionierten CIA-Agenten am Hut hat.

David Thewlis aus „Harry Potter“ in „R.E.D.“-Fortsetzung

David Thewlis, der in der „Harry Potter„-Serie Remus Lupin spielte, stößt zu der Starbesetzung von „Red 2“. Wie das US-Branchenblatt „Variety“ berichtet, soll er in der Fortsetzung des Agentenfilms „R.E.D. – Älter.Härter.Besser.“ einen Informanten mit dem Spitznamen „The Frog“ mimen. Helen Mirren, Morgan Freeman, Bruce Willis und John Malkovich übernehmen erneut die Hauptrollen als pensionierte CIA-Agenten, die aus dem Ruhestand geholt werden. Catherine Zeta-Jones und Anthony Hopkins sind neu dabei. Die Dreharbeiten sollen in diesem Herbst im kanadischen Montreal beginnen. Als Kinostarttermin ist August 2013 geplant. Das Original wurde von dem deutschen Regisseur Robert Schwentke inszeniert. Bei der Fortsetzung übernimmt Dean Parisot („Galaxy Quest – Planlos durchs Weltall“) die Regie.

„Le Weekend“ mit Jeff Goldblum und Jim Broadbent

Notting Hill„-Regisseur Roger Michell, der zuletzt „Morning Glory“ inszenierte, hat nun die Besetzung für den Paris-Film „Le Weekend“ zusammen. Jim Broadbent, Lindsay Duncan und Jeff Goldblum sollen in der Romanze die Hauptrollen übernehmen, berichtet der „Hollywood Reporter“. Broadbent und Duncan mimen ein seit Jahren verheiratetes britisches Paar, das zum ersten Mal seit den Flitterwochen wieder in die französische Hauptstadt kommt, um dort das eingeschlafene Liebesleben anzukurbeln. Dort treffen sie auf einen früheren Kollegen (Goldblum), der ihr Leben auf den Kopf stellt. Ab November soll in Paris gedreht werden.

Sean Bean in apokalyptischem Thriller

Zuletzt tauchte der britische Schauspieler Sean Bean („Herr der Ringe„, „Flightplan – Ohne jede Spur“) mit „Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“ in die Märchenwelt ein. Jetzt hat er den Zuschlag für den Endzeit-Thriller „Scorched Earth“ erhalten, berichtet der „Hollywood Reporter“. Der Emmy-prämierte Fernsehregisseur Brad Turner („24“) gibt sein Spielfilmdebüt. „Scorched Earth“ spielt in der Zeit nach einer riesigen Umweltkatastrophe, bei der Milliarden Menschen ums Leben gekommen sind. In der verwüsteten Welt macht sich ein Kopfgeldjäger (Bean) auf die Suche nach dem meistgesuchten Verbrecher. Turner hat seit 2004 Dutzende Folgen der Echtzeitserie „24“ mit Kiefer Sutherland inszeniert und viele davon produziert. Er wirkte auch bei Serien wie „The Twilight Zone“, „Andromeda“ und „Stargate – Kommando SG-1“ mit. [dpa/ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Kino_Artikelbild: © Romolo Tavani - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum