Aktuelle Streamingtipps aus der Arte-Mediathek

0
705
Arte-Logo in Schwarz-Weiß
© ARTE G.E.I.E.
Anzeige

Der Dokumentarfilm-Sommer auf Arte steht bevor. Diverse Serien, Spielfilme und Magazin-Formate werden in der Arte-Mediathek über den Sommer verfügbar sein. Lesen Sie hier eine Auswahl an verschiedenen Streaming-Angeboten.

Anzeige
Arte Streaming-Tipps
Bild: ARTE G.E.I.E.

MenschenLeben

In ganzen 18 Dokumentarfilmen widmet sich Arte diesen Sommer den Themen, die das Leben ausmachen: Sex, Freundschaft, Arbeit, Gesundheit, politischer und ökonomischer Druck, Bildung und Familie. Von Italien über Frankreich, Belgien, Nordirland bis nach Deutschland stellt die Reihe „MenschenLeben“ einzigartige und intime Geschichten in den Mittelpunkt. Und immer geht es um die eine entscheidende Frage: Was macht die Würde des Menschen aus? 13 Filmemacherinnen und sieben Filmemacher geben darauf ihre ganz eigene Antwort. „MenschenLeben“ ist ab dem 20. Juni in der Mediathek abrufbar.

Tracks East

Anlässlich des Angriffskriegs auf die Ukraine wagt das etablierte Magazin für Popkultur, „Tracks“, in zehn Sonderfolgen einen neuen Blick aus dem Osten auf den Osten. Zu Wort kommen Journalisten, Kulturschaffende und Influencer aus Russland, der Ukraine, dem Baltikum und anderen Ländern in Osteuropa. Wie erleben sie den Kampf um die Wahrheit? Wie leisten sie Widerstand? Was verändert sich für sie? Und woraus schöpfen sie Hoffnung? Einige Episoden des Magazins „Tracks East“ sind bereits in der Mediathek verfügbar. Weitere folgen immer freitags.

Pelikanblut

Eine Mischung aus Drama, Horrorfilm und Psychothriller: Wiebke, gespielt von Nina Hoss, lebt mit ihrer Adoptivtochter Nicolina auf einem Reiterhof. Als sie die Chance bekommt, die kleine Raya zu adoptieren, gerät das Familienglück aus den Fugen. Denn Raya verhält sich immer merkwürdiger, wird zunehmend aggressiver. Die Fünfjährige wird wahrscheinlich nie normal Emotionen empfinden können. Aus Mutterliebe scheint Wiebke jedoch bereit, jegliche Grenzen zu sprengen, um ihre Adoptivtochter zu retten. Den Spielfilm „Pelikanblut“ von Katrin Gebbe gibt es vom 27. Juni bis zum 3. Juli in der Mediathek.

Die Rückkehr

Der ehemalige Marineoffizier Maurice baumelt plötzlich während eines nächtlichen Seesturms am Mast seines Segelbootes. Von Selbstmord ist die Rede. Auch wenn Maurice sich nicht mehr daran erinnern kann, glaubt er nicht, dass er Selbstmord begangen hat. Aber was ist in jener Nacht geschehen? Unsichtbar für seine Mitmenschen macht sich Maurice auf die Suche nach Antworten. „Die Rückkehr“ ist die zweite Staffel der erfolgreichen belgischen Fantasy-Krimi-Serie „Béau Sejour“, die beim „Series-Mania“-Festival 2017 den Publikumspreis erhielt. Ab dem 9. Juni läuft „Die Rückkehr“ in der Mediathek.

Penissimo

Genesis Band-Mitglieder
Foto zur Arte-Sendung „Genesis: The Last Domino?“ © Patrick Balls/Martin Griffin Foto: ARTE France

Der Penis ist das Sinnbild von Männlichkeit, ein vermeintliches Zeugnis der männlichen Stärke und Dominanz. In verschiedenen Kulturen ringen sich viele Mythen um die Bedeutung des männlichen Gliedes. Doch wozu führt diese Idealisierung eines Körperteils? In „Penissimo“ dreht sich alles um Penisse und um die männliche Sexualität mit all ihren Stärken und Schwächen. Es geht um Verletzlichkeit, Stolz, narzisstische Ängste und medizinische Fakten. Männer reflektieren über den Begriff der „toxischen Männlichkeit“ und deren Wirkung auf unsere Gesellschaftsdynamiken. Diese Doku wirft Fragen auf, kritisiert und plädiert für ein neues Verständnis von Männlichkeit. Vom 29. Juni bis zum 27. September in der Mediathek.

Genesis: The Last Domino?

Mit 150 Millionen verkauften Alben zählen sie zu den kommerziell erfolgreichsten Bands weltweit: Genesis. Nach 13 Jahren Bühnenabstinenz kommt die Kultband 2020 wieder zusammen, um sich auf die letzte Welttournee ihrer Karriere vorzubereiten. Die Dokumentation blickt gemeinsam mit Phil Collins, Tony Banks und Mike Rutherford zurück auf 50 Jahre Bandgeschichte und begleitet sie bei den Vorbereitungen ihrer letzten Tour. Zusätzlich stellt Arte auch das Konzert „When in Rome, 2007“ der Band online zur Verfügung. Die Doku „Genesis: Tha Last Domino?“ wird vom 24. Juni bis zum 28. September online sein.

Geheimnisvolle Bewohner der Lüfte

Dokumentation | Vom 25. Juni bis 30. August

Die Luft um uns herum ist alles andere als leer! Sie ist vielmehr wie ein riesiger Ozean, in dem es nur so von Leben wimmelt: Winzige Organismen, darunter Insekten, Samen, Pollen und Bakterien, schweben ständig um uns herum – das sogenannte Aeroplankton. Die Doku gibt spannende Einblicke in die mikroskopisch kleinen Welten und läuft vom 25. Juni bis zum 30. August in der Mediathek.

Giacomo Puccini: Turandot

Drei Rätsel muss derjenige lösen, wer Turandot heiraten will. Eine lebensgefährliche Probe, denn wer daran scheitert, wird sterben. Puccinis Oper „Turandot“ über die äußerst wählerische chinesische Prinzessin ist mit ihrer fantastisch-düsteren Atmosphäre von ganz eigenem, tragischen Reiz. Für seine surreale Neuinszenierung versammelt Philipp Stölzl ein absolutes Starensemble an der Staatsoper Berlin, mit Elena Pankratova, Aida Garifullina, Siegfried Jerusalem und René Pape. Die musikalische Leitung hat Zubin Mehta. Dern Livestream der Premiere erfolgt am 18. Juni um 18 Uhr auf Arte Concert und wird bis zum 21. Juni in der Mediathekt zu finden sein.

Quelle: Arte

Bildquelle:

  • df-arte-streaming-tipps-juni-2022: ARTE
  • df-arte-logo-sw: Arte
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum