Neues „DDR Spezial“ jetzt als Videosammlung bei ARD Retro

0
2784
ARD Retro DDR Spezial
Anzeige

Das Mediatheken-Angebot ARD Retro wartet jetzt mit einer neuen DDR-Videosammlung über Ostberlin in den 60er Jahren auf.

Anzeige

In dem „Retro Spezial DDR“ kann man nun einen Blick auf den Alltag in der Hauptstadt der DDR in den 1960er Jahren werfen. Das kündigte das Deutsche Rundfunkarchiv vergangene Woche an. Laut der Stiftung präsentieren die Videos eine „Stadt im Wandel, zwischen Abriss und stadtplanerischer Neugestaltung“. Unter anderem gibt es dabei die Montage eines Außenaufzugs per Hubschrauber am Haus des Lehrers zu sehen, dem ersten, nach Sprengungen neu errichteten Hochhaus am Alexanderplatz, führt das Archiv aus. Aufnahmen der Sprengungen auf dem berühmten Platz selbst kann man ebenfalls in der Videosammlung „Ostberlin – Hauptstadt im Wandel“ sehen. Die Beiträge stammen aus den Archiven des ehemaligen DDR-Fernsehens.

Weitere der insgesamt 18 Videobeiträge widmen sich unter anderem einem Brand in der Humboldt-Universität, sowie dem Bau einer neuen S-Bahnbrücke oder auch dem Schornstein-Abriss per Hubschrauber bei den Graphischen Werkstätten Berlin.

ARD Retro ist ein Projekt der ARD-Rundfunkanstalten und dem Deutschen Rundfunkarchiv und ging bereits im Oktober 2020 online. Die Videosammlungen gewähren in der ARD-Mediathek einen Einblick in den Alltag der frühen Bundesrepublik und der DDR. Sie machen dabei alte Archivaufnahmen aus den Fernsehberichterstattungen der beiden deutschen Staaten öffentlich zugänglich. Weitere Informationen zum Projekt gibt es zudem hier.

*Wochenendwiederholung: Dieser Artikel erschien erstmalig am 8. Februar 2022, 9.35 Uhr, auf digitalfernsehen.de.

Bildquelle:

  • retrospezial-df: SWR
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum