„Borat 2“ ab heute bei Prime Video

11
2585
Anzeige

Es ist eine der wohl größten Filmüberraschungen des Jahres: 14 Jahre nach dem ersten Film hat sich Komiker Sacha Baron Cohen noch einmal in seine Kunstfigur Borat verwandelt, um Amerika unsicher zu machen. Heute erscheint „Borat Anschluss Moviefilm“ bei Prime Video.

Zumindest in einer Hinsicht kann „Borat 2“ dem Vorgänger schon einmal das Wasser reichen. Wer dachte, dass der erste Teil mit „Borat – Kulturelle Lernung von Amerika um Benefiz für glorreiche Nation von Kasachstan zu machen“ schon einen umständlichen Titel hatte, der wird bei der Fortsetzung große Augen machen. Die heißt nämlich: „Borat Anschluss Moviefilm – Lieferung von großer Bestechung an amerikanisches Regime um Benefiz für früher glorreiche Nation von Kasachstan zu machen“.

Geheimer Dreh in kürzester Zeit

„Borat 2“ wurde dieses Jahr im Geheimen produziert und soll im Sommer nach der ersten Corona-Welle in kurzer Zeit fertiggestellt worden sein. Bereits vor einigen Monaten sorgte Sacha Baron Cohen für Aufsehen. Damals crashte er als Country-Sänger verkleidet eine Versammlung der ultrarechten Vereinigung Washington State Three Percenters (DF berichtete). Tatsächlich hängt dieser Streich mit „Borat 2“ zusammen. Schon vor der Veröffentlichung wurde die Fortsetzung heiß diskutiert. So etwa die Aufnahmen, in denen Trumps Anwalt Rudy Giuliana in einer pikanten Hotelzimmer-Szene mit versteckter Kamera gefilmt wurde.

Zurück nach US und A

Zentrale Themen der Fortsetzung sind das Corona-Virus und die anstehende Präsidentschaftswahl in den USA. Der kasachische Reporter Borat im Gulag, seit er mit dem ersten Film Schande über sein Land gebracht hat. Nach seiner Entlassung lernt er seine 15 Jahre alte Tochter Tutar (Maria Bakalova) kennen und soll einen geheimen Auftrag erfüllen. Borat soll erneut in die USA reisen, um Präsident Trump ein ganz besonderes Geschenk zu überbringen.

Ab heute ist „Borat Anschluss Moviefilm“ weltweit bei Amazon Prime Video verfügbar. Wer sich auf das Sequel vorbereiten will, findet den ersten „Borat“-Teil derzeit ebenfalls bei Prime sowie im Programm von Netflix.

11 Kommentare im Forum

  1. Ich werde mir den Film heut mal ansehen, immerhin in UHD und HDR10+. Ich erinnere mich noch an den ersten Teil, wo Borat das weibliche Neugeborene in den Mülleimer werfen wollte, von daher bin ich mir nicht sicher, ob der Film für die ganze Familie geeignet ist...
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum