ARD Mediathek: Das sind die Highlights im November

0
958
Warten aufn Bus
Bild: rbb/Frédéric Batier
Anzeige

Der November bringt eine Vielzahl an neuen Streaming-Highlights in die ARD-Mediathek. Dabei wird unter anderem wieder „auf’n Bus“ gewartet und bei Kurt Krömer schauen sechs neue „Opfer“ des kauzigen Kult-Moderators vorbei.

„Snow Angels“ (ARD Degeto)
Drama-Serie (6 x 55 Min.)
Ab 21. November für 30 Tage in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 20. und 27. November, 22 Uhr, bei One

Kurz vor Weihnachten verschwindet ein fünf Wochen altes Baby auf mysteriöse Art im verschneiten Stockholm. Jenni (Josefin Asplund), die Mutter des Kindes, fürchtet unter Medikamenteneinfluss eine Tat begangen zu haben, an die sie sich nicht erinnern kann. Drei Frauen sind mit dem Fall schicksalhaft verbunden: Polizistin Alica (Eva Melander) und Krankenschwester Maria (Maria Rossing), die Zeugin wurde, wie Jenni den Säugling öfter vernachlässigt hat. Oder haben doch der Vater (Ardalan Esmaili) oder die ältere, schwerhörige Schwester des Neugeborenen etwas mit dem Verschwinden zu tun?

Snow Angels Bild: ARD Degeto/Reinvent Studios
„Snow Angels“ ist eines der November-Highlights in der ARD-Mediathek (Bild: ARD Degeto/Reinvent Studios)

Kurt Krömer legt es wieder drauf an

„Chez Krömer“ (RBB)
Talk-Show (6 x 30 Min.)
Ab 2. November online first in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 2. November, immer dienstags, 22.15 Uhr, im RBB Fernsehen

„Chez Krömer“ geht mit sechs neuen Folgen in den Herbst. Ob absurd naive Fragen, böser Witz oder präziser Konter: Der Gast in Krömers Verhörraum ist unberechenbaren Situationen, Inhalten und Launen ausgeliefert. Und es gibt immer noch Menschen, die bereit sind, sich Krömers investigativ verstörenden Fragen zu stellen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen gespannt sein, wer sich dieses Mal hinter Schloss und Riegel traut.

„12 Tage Sommer“ (BR)
Fernsehfilm Deutschland 2021
Online first ab 6. November für drei Monate in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 10. November, um 20.15 Uhr, im Ersten

Zwölf Tage mit einer Eselin zu Fuß von München auf Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze: Diesen Trip werden Vater Marcel (Mehdi Nebbou) und Sohn Felix (Yoran Leicher) sicher nicht vergessen. Was als Erziehungsmaßnahme für den pubertierenden Sohn gedacht ist, wird zur dramatisch-komischen Belastungsprobe für beide. Denn nicht nur Felix hadert mit sich und der Beziehung zu seinem meist abwesenden Vater, auch Marcel steht vor einem neuen Lebensabschnitt. „12 Tage Sommer“ wird im Rahmen der 16. ARD-Themenwoche „Stadt.Land.Wandel – Wo ist die Zukunft zu Hause?“ gezeigt, die vom 7. bis 13. November 2021 stattfindet.

Serien und Filme bei den November-Highlights dabei

„Zoros Solo“ (SWR)
Komödie Deutschland 2019
Online first ab 5. November für 90 Tage in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 7. November, um 22.50 Uhr, im SWR Fernsehen

Der 13-jährige Zoro (Mert Dincer) aus Afghanistan lebt mit Mutter und Schwestern im Schwäbischen. Unbedingt will er seinen Vater aus Ungarn nach Deutschland schleusen. In der Konzertreise des örtlichen Knabenchors nach Ungarn sieht er seine Chance. Er wird singen lernen und mitreisen! Aber sein Interesse am Chor stößt bei der strengen Leiterin (Andrea Sawatzki) zunächst auf vehemente Ablehnung.
„Zoros Solo“ ist Teil der SWR-Reihe „Debüt im Dritten“, deren neue Staffel am 5. November in der Mediathek veröffentlicht wird

Warten auf’n Bus„, Staffel 2 (RBB)
Comedy-Serie (7 x 30 Min.)
Ab 6. November online first in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: ab 13. November, 20.15 Uhr, im RBB Fernsehen

Eine Bushaltestelle tief in Brandenburg. Ralle (Felix Kramer) und Hannes (Ronald Zehrfeld), zwei arbeitslose Endvierziger, warten auf’n Bus und reden über ihr Leben. Offen, ehrlich. Die Themen sind vielfältig, die Dialoge direkt aus der brandenburgischen Seele: Ralle sinniert über die Gentrifizierung in Brandenburg und plant ein Wartehaus-Trödel-Startup, Hannes soll das Dach der neuen Tesla-Fabrik begrünen. Wachträumen hilft den beiden über ihre Alpträume hinweg. Busfahrerin Kathrin (Jördis Triebel) holt die Aussteiger aus der Midlife Crisis zurück ins Leben und gibt ihnen Tipps in Sachen Liebe. Immer mit dabei ist Hund Maik.

2. Staffel „Warten auf’n Bus“ – schon jetzt kultverdächtig

„Stadt + Land = Liebe“ (SWR)
Dating-Serie (6 x 45 Min.)
Ab 8. November online first in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: ab 12. November, immer freitags, um 21 Uhr im SWR Fernsehen

Auf der Suche nach der großen Liebe begleitet Collien Ulmen-Fernandes im Datingformat „Stadt + Land = Liebe“ fünf Handwerker, die auf dem Land ihren Beruf und ihre Heimat gefunden haben – nicht aber die Frau fürs Leben. 16 Single-Frauen aus der Stadt lernen beim Speeddating fünf Jungs vom Land kennen – einen Glasmacher, einen Schreiner, einen Abschleppunternehmer, einen Elektrotechniker und einen Winzer. Die sechsteilige Dating-Serie ist eine kunterbunte und actionreiche Reise durch die Werkstätten der Handwerker und an besondere Orte Süddeutschlands. Am Ende zeigt sich, ob die Liebe siegt und wer in eine gemeinsame Zukunft startet.
„Stadt + Land = Liebe“ ist Teil der 16. ARD-Themenwoche „Stadt.Land.Wandel – Wo ist die Zukunft zu Hause?“, die vom 7. bis 13. November stattfindet.

Auch Themenwoche „Stadt.Land.Wandel“ mit einem Format vertreten

„Wataha – Einsatz an der Grenze Europas“ (MDR)
Thriller-Serie (2 Staffeln mit je 6 x 45 Min.)
Alle Folgen ab 10. November in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: Ab 9. November, 23.50 Uhr, im MDR Fernsehen

Zwischen Polen und der Ukraine verrichtet ein Grenzposten seine Arbeit. Das Team von Hauptmann Wiktor Rebrow (Leszek Lichota) ist auf Menschenschmuggel und die Bekämpfung organisierter Schleuser spezialisiert. Eines Tages wird die verschworene Einheit Ziel eines Terroranschlags. Rebrow überlebt als Einziger das Attentat und hegt dabei einen Verdacht: Seine Kollegin Ewa könnte in den Fall verwickelt sein – er ermittelt im Alleingang. Doch dann gerät Rebrow selbst unter Verdacht.
Staffel 1 und 2 der polnischen Krimiserie für drei Monate in der ARD Mediathek.

„White Sands – Strand der Geheimnisse“ (NDR)
Krimi-Serie, Dänemark 2021 (8 x 45 Min.)
Online first ab 13. November für 30 Tage in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: ab 18. November, um 22 Uhr, im NDR Fernsehen

Vor einem Jahr wurde der deutsche Tourist Sebastian Pfeiffer im dänischen Urlaubsort Hvide Sande ermordet – die Untersuchungen der ansässigen Polizei führten ins Leere. Nun nehmen die dänische Undercover-Agentin Helene Falck (Marie Bach Hansen) und der deutsche Kriminalpolizist Thomas Beckmann (Carsten Bjørnlund) im Küstenort verdeckte Ermittlungen auf. Das ungleiche Duo soll, als Pärchen getarnt, an die Informationen gelangen, die offizielle Wege bisher nicht zutage fördern konnten. Denn die Bewohner halten zusammen, hier kennt jeder jeden. Von Anfang an werden Helene und Thomas argwöhnisch beäugt. Die Geheimnisse des Ortes reichen weit in die Vergangenheit hinein und die beiden Ermittler bringen sich mit ihrer Suche nach der Wahrheit dabei in große Gefahr…

„Ein Hauch von Amerika“ Miniserie plus Doku Ende November/Anfang Dezember

„Ein Hauch von Amerika“ (SWR, WDR, ARD Degeto, NDR)
Historische Miniserie (6 x 45 Min.)
Ab 25. November online first in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: ab 1. Dezember, 20.15 Uhr, im Ersten

Die Miniserie erzählt vom Aufeinanderprallen der Kulturen, als die Amerikaner Anfang der 50er Jahre Aufbruch, individuelle Freiheit und Freizügigkeit in den Westen Deutschlands brachten. Im Mittelpunkt steht die Freundschaft zweier junger Frauen, gespielt von Elisa Schlott und Franziska Brandmeier, deren Leben sich schlagartig ändert, als Hunderttausende GIs in Rheinland-Pfalz stationiert werden. Die beschauliche Provinz verwandelt sich in ein ‚El Dorado‘ der Dollars und der Unmoral – und zugleich in eine moderne Gesellschaft.
Die Bauerntochter Marie Kastner nimmt eine Stelle auf der Base an und entwickelt Gefühle für den schwarze GI George – während sich ihr Verlobter in russischer Kriegsgefangenschaft befindet. Ihre beste Freundin Erika Strumm empfängt die Amerikaner mit offenen Armen und stürzt sich ins Nachtleben, bis sie von ihrer katholisch-konservativen Mutter in ihrem Freiheitsdrang gebremst wird. In den Wirren der Zeit machen die beiden Freundinnen eine gegenläufige Entwicklung und driften auseinander, als sie einander doch eigentlich am meisten brauchen.

„Ein Hauch von Amerika – Die Doku“ (SWR)
Dokumentation (30 Min.)
Ab 25. November online first in der ARD Mediathek
Lineare Ausstrahlung: 8. Dezember, um 21.45 Uhr, im Ersten

Die Serie „Ein Hauch von Amerika“ wird begleitet von einer gleichnamigen Dokumentation, die in der ARD Mediathek in einer 45-minütigen Fassung ab 25. November bereitsteht und am 8. Dezember – dann aber in einer 30-minütigen Fassung – im Ersten zu sehen sein wird.

„Oh Baby“: Schwangerschaftsbegleitung der etwas anderen Art

„Oh Baby! Sowas von schwanger …“ (NDR)
Doku-Serie (3 Folgen)
Ab 25. November exklusiv in der ARD Mediathek

Die Moderatorin und Instagramerin Evelyn Weigert sucht Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Schwangerschaft und redet Klartext mit schwangeren Mitstreiterinnen. Denn den selbstbewussten Frauen, die ihre Informationen in der digitalen Welt beziehen, fehlen verlässliche Antworten und Role Models. Mit dabei sind Evelyns Freundinnen, die ebenfalls auf der Nachwuchs-Reise sind: Marie Nasemann, Toyah Diebel und Jule Wasabi. Aber auch die Männer kommen zu Wort – etwa Vaterschafts-Rookie Tom Beck oder Sascha Lobo.
Evelyn Weigert – zum zweiten Mal „in guter Hoffnung“ beschäftigt sich in jeder Episode von „Oh Baby!“ mit einem Trimester und seinen Herausforderungen. Die Themen reichen dabei von Übelkeit und Nackenfaltenmessung über Kindergartenplätze und Vater werden bis hin zu Geburtsvorbereitung und Kaiserschnitt-Wunsch.

Quelle: ARD

Bildquelle:

  • Snow Angels: ARD
  • Warten aufn Bus; Foto: rbb/Frédéric Batier: rbb/Frédéric Batier

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum