Leere Stadien: Sky produziert Stadionsound für Finale von Champions und Europa League

7
1200
© bilderstoeckchen - stock.adobe.com
Anzeige

Um die Stille der leeren Tribünen zu übertönen, bietet Sky Deutschland für Bundesliga-Spiele einen künstlichen Stadionsound an. Jetzt hat die UEFA den Sender beauftragt, die Geräuschkulisse auch für die Finalturniere von Champions und Europa League zu produzieren.

Keine Fan-Gesänge und -Torjubel, nur die Rufe der Spieler und Trainer sind zu hören: Den Fußballpartien fehlt coronabedingt der übliche Stadionsound. Einige Zuschauer finden daran Gefallen, andere können sich nicht daran gewöhnen. Für sie hat Sky Deutschland eine zweite, wählbare, Audio-Option entwickelt, die bei Bundesligaspielen volle Stadien vorgaukelt.

Der UEFA gefiel wohl das Konzept, denn sie hat Sky Deutschland nun beauftragt, als Dienstleister auch das Stadionsound-Angebot für die Finale von Champions League und Europa League zu erstellen. Die Audio-Option soll wieder einen realistischen Stadionsound nachahmen – erzeugt mit verschiedenen Audio-Layern, in einem komplexen Verfahren aus Tonaufnahmen früherer Spiele derselben Vereine. Das Audio-Angebot soll für Fans weltweit zur Verfügung stehen.

Die Produktion soll teilweise vor Ort in den Stadien und in den Produktionsstätten von Sky in Unterföhring stattfinden. Von der Konzeption der Tonbeispiele bis zur Live-Mischung und dem Schnitt durch seine speziell ausgebildeten Tonregisseure werde Sky Deutschland in enger Zusammenarbeit mit der UEFA und den jeweiligen Hostbroadcastern einen End-to-End-Service anbieten.

Bildquelle:

  • Stadionrasen: © bilderstoeckchen - stock.adobe.com

7 Kommentare im Forum

  1. Oh Ha, sage nur dazu : Fehlende Endkontrolle bei Sky Das wird ja eine "echte" Herausforderung für Sky werden..... Allein schon die Nummer, Geräuschkulisse produzieren.... Vorstellen könnte ich mir eine große LED-Wand in zwei großen Hallen mit mehr als 499 Zuschauer, die mit Fans der jeweiligen beteiligten Vereine gefüllt sind. Somit könnte dann über Mikrofone eine "echte" Geräuschkulisse übertragen werden. Um mehr Fülle zu erreichen könnte man über die Stadionbeschallung etwas nachhelfen bzw. die Fans von dem jeweiligen Verein über die geziehlte Stadionbeschallung hinter dem jeweiligen Torward einspielen. Hört sich kompliziert an, ist aber ohne großen Aufwand machbar. Fragen dazu? Ein Beispiel.... Also die "blauen" sitzen in der unaussprechlichen Stadt in einer Halle, die BVB Fans sitzen in Dortmund in einer Halle. Somit wird die" blaue Halle " hinter dem Torwart von 04 eingespielt und die "Dortmunder Halle " hinter Bürki.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum