Stabwechsel im ARD-Studio Rom

0
263
Italien Serie A
© daboost/stock.adobe.dom
Anzeige

Zum Februar übernimmt Anja Miller die Leitung des BR-geführten ARD-Studios Rom und somit die Verantwortung über die Berichterstattung vor Ort.

Ab 1. Februar ist Anja Miller die neue Leiterin des BR-geführten ARD-Studios Rom. Damit tritt sie an die Stelle von Ellen Trapp, die mehr als fünf Jahre aus dem Berichtsgebiet Italien, Griechenland, Malta und dem Vatikan berichtet hat und nun zum Bayerischen Rundfunk nach München zurückkehrt.

Künftig liegt es in Millers Verantwortung, Herausforderungen wie die aktuelle Corona-Pandemie zu meistern. Ihr Anspruch ist es, auch unter diesen Bedingungen die Berichterstattung stets auf hohem Niveau aufrechtzuerhalten. Dazu beliefert das Team des ARD-Studios in Rom den verschiedenen Sender und Formate der ARD je nach Bedarf rund um die Uhr. Darunter fallen sowohl die „Tagesschau“, die „Tagesthemen“ sowie die „Rundschau“ im BR Fernsehen, als auch die ARD-Radiosender und die digitalen Medien.

Seit 1993 ist Anja Miller beim Bayerischen Rundfunk. Nachdem sie zunächst beim Hörfunk im Studio Franken gearbeitet hatte, absolvierte sie ein Volontariat. Über die Wirtschaftsredaktion Fernsehen kam sie schließlich zum ARD-„Mittagsmagazin“ und war dort zehn Jahre lang stellvertretende Leiterin. Danach übernahm sie die Verantwortung der Ausbildungsredaktion des BR. Anschließend leitete sie die zugehörige Fernsehaktualität, wo sie sowohl für die „Rundschau“ sowie die „Abendschau“ verantwortlich war, als auch die Zulieferungen für die „Tagesschau“ koordinierte.

Bildquelle:

  • Flagge-Italien-Fahne-daboost-stock_adobe: © daboost/stock.adobe.dom
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert