Adelphia-Gläubiger erwartet Geldsegen

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Greenwood – Kurz vor der anstehenden Übernahme durch Mediengiganten Time Warner und Kabel-TV-Marktführer Comcast ändert der Kabelnetzanbieter Adelphia seine Sanierungspläne und will seinen Gläubigern viel Geld zahlen.

Das nach Chapter 11 unter Gläubigerschutz stehende, insolvente US-Unternehmen Adelphia plant, seinen Gläubigern mehr als neun Milliarden Dollar zahlen. Das geht aus einem Schreiben Adelphias an das New Yorker Konkursgericht hervor, schreibt das Wall Street Journal.
 
Im Rahmen einer Anhörung könnte das Gericht dem neuen Plan noch im Sommer dieses Jahres zustimmen. Adelphia rechnet aber nach eigenen Angaben noch mit weiteren wichtigen Verhandlungen mit den Gläubigern. Das wichtigste Ziel des Unternehmens sei es geblieben, den Wert für die vom Bankrott Betroffenen zu erhöhen, ist von Adelphia-Chef Bill Schleyer zu erfahren. Adelphia hatte im Jahr 2002 Insolvenz angemeldet.

Im April entschied sich der Bieterwettbewerb um Adelphia zugunsten von Time Warner und Comcast.Der Deal hat einen Wert von 17,6 Milliarden Dollar. Laut Wall Street Journal soll die Übernahme im ersten Quartal 2006 geschehen. Sie muss aber noch vom Adelphia-Vorstand und einem Gläubiger-Komitee genehmigt werden. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert