Analoge Antenne ade – Wien schaut bald digital

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Wien/Innsbruck – Am 22. Oktober werden in Wien die analogen terrestrischen Frequenzen abgeschaltet und auf den digitalen DVB-T Standard umgestellt. Damit treibt Österreich die Einführung des digitalen Antennenfernsehens weiter voran.

Angaben der „Wiener Zeitung“ zufolge werden neben der Bundeshauptstadt zeitgleich auch St. Pölten und Eisenstadt samt Umland auf das digitale Antennenfernsehen umgeschaltet. Für Klagenfurt sowie Graz und Umgebung erfolgt die Umrüstung noch früher, nämlich schon am 24. September. Die restlichen Regionen sollen nach und nach folgen.

Zum Empfang des digitalen terrestrischen Angebots braucht es dann spezielle DVB-T-Receiver, die es im Elektronikhandel zu kaufen gibt. Ohne diese Set-Top-Boxen, die an den Fernseher angeschlossen werden, kann terrestrisch in diesen Regionen kein TV-Signal mehr empfangen werden.
 
Die offizielle Einführung von DVB-T fand in Österreich bereits im Oktober letzten Jahres statt. Erste Abschaltungen analoger Fernsehsignale folgten im März. Bis 2008 ist ein landesweite Abdeckung durch digitales Antennenfernsehen von 90 Prozent geplant. [lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum