Anga Cable: Astra Deutschland präsentiert Digitalisierungskampagne

9
23
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Unterföhring – Satellitenbetreiber ASTRA Deutschland ist vom 26. bis 28. Mai 2009 auf der ANGA Cable, Europas führender Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit vertreten und wirbt dort für die Digitalisierungskampagne.

Anzeige

Im Fokus der Messe stehen Themen wie HDTV, Triple Play, Digitalplattformen oder die analoge Abschaltung. Neben dem Auftritt auf der ANGA leistet Astra derzeit Aufklärungsarbeit in Form einer bundesweiten Kampagne, die Anfang Mai gestartet ist und über die Vorzüge digitalen Fernsehens via Satellit informiert.

Mit 373 Ausstelleranmeldungen aus 33 Ländern verzeichnet die hochkarätig besetzte internationale Kongressmesse ANGA Cable in diesem Jahr einen neuen Rekord. Die Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit findet vom 26. bis 28. Mai 2009 in Köln statt – Satellitenbetreiber ASTRA Deutschland informiert das Messepublikum vor Ort mit zahlreichen Themen rund um den digitalen Satellitenempfang und stellt seine im Mai dieses Jahres gestartete Digitalisierungskampagne vor.

Zentrale Themen der ANGA sind HDTV, Triple Play, Digitalplattformen oder die analoge Abschaltung. Dass die Umstellung von analogen auf digitalen TV-Empfang längst noch nicht in allen Haushalten vollzogen ist, belegen die aktuellen Reichweitenzahlen.
 
Die Markterhebung für den „Satelliten Monitor“, die das Marktforschungsinstitut TNS Infratest im Auftrag von SES Astra jährlich durchführt, zeigt, dass heute 20 Millionen der insgesamt rund 38 Millionen deutschen TV-Haushalte digital fernsehen – das sind etwa 53 Prozent aller Haushalte.
 
Beim Satellitenempfang in Deutschland beträgt der Digitalisierungsgrad 70 Prozent. Elf Millionen der insgesamt 16,2 Millionen deutschen Satelliten-Haushalte sind digitalisiert, knapp fünf Millionen empfangen ihr TV-Signal noch analog.

Mit der bundesweiten Digitalisierungskampagne informiert Astra seit Anfang Mai über die Vorzüge des digitalen Fernsehens via Satellit. Unter dem Slogan „Analoger Empfang ist eine Sackgasse! Digitaler Empfang ist freie Fahrt in die Zukunft!“ ist Astra auf Plakatflächen, in Rundfunkspots und verschiedenen Publikationen präsent und klärt die Verbraucher über die digitale Zukunft des Fernsehens auf.
 
Ziel der Kampagne ist es, die Digitalisierung des deutschen TV-Marktes weiter voranzutreiben und vor allem diejenigen Zuschauer, die ihr Fernsehsignal noch analog empfangen, mit den Vorzügen digitalen Fernsehens via Satellit vertraut zu machen.
 
Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer von Astra Deutschland, äußert sich zufrieden über die ersten Reaktionen zur Digitalisierungskampagne: „Die überaus positive Reaktion aus dem Handel zeigt, dass unsere Kampagne sehr gut angenommen wird. Die Digitalisierung ist in den Regalen der Händler angekommen und soll jetzt in die Köpfe und Wohnzimmer der Verbraucher“.
 
Ziel der Digitalisierungskampagne ist außerdem, die Verbraucher über die Konsequenzen der geplanten analogen Abschaltung zu informieren. Dazu der Astra-Geschäftsführer: „Vor dem Hintergrund der bevorstehenden Analogabschaltung und in Anbetracht rapide steigender Absatzzahlen von `HD ready`-Fernsehgeräten gibt es noch immer Aufklärungsbedarf bei den Endverbrauchern. Aus diesem Grund ist es für uns umso wichtiger, diese nun gezielt mit der Kampagne anzusprechen und sie auf dem Weg ins digitale Zeitalter zu begleiten.“[mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

9 Kommentare im Forum

  1. AW: Anga Cable: Astra Deutschland präsentiert Digitalisierungskampagne Astra hat es doch selbst in der Hand, wann das analoge Signal abgeschaltet wird. Denn Astra vergibt die analogen Kapazitäten. Mein Vorschlag wäre analoge Sender sofort abschalten. Werbekampagne ändern für DVB-S2 Receiver. SD Sender auch im DVB-S2 Standard mit besserer Bildqualität zu übertragen. Übergangsphase max. 2 Jahre. Und natürlich mehr HD Sender.
  2. AW: Anga Cable: Astra Deutschland präsentiert Digitalisierungskampagne Nein, Astra vermietet die Transponder, in welcher Form sie genutzt werden, entscheidet der Kunde, also die TV Sender. Und: wie schon so oft gesagt: nicht die Satzuschauer sind das Problem, sondern das weiter zu mehr als 80% ausschließlich analog genutzte Kabel, das größtenteils vom analogen Satelliten gespeist wird. Selbst wenn jetzt alle Satzuschauer in die Läden rennen und digitale Boxen kaufen würden, könnte man analog nicht abschalten, weil zig Millionen Kabelzuschauer analog schauen. Und da tut sich weiter nicht viel, aus den bekannten Gründen.
  3. AW: Anga Cable: Astra Deutschland präsentiert Digitalisierungskampagne Sorry Terranus, aber von Dir solch ein Blödsinn? Du weißt genau, daß die analogen Kabelfrequenzen auch mit digitalen Einspeisungen gefüttert werden könnten, d.h. digital auf SAT, im Kabel weiterhin analog ausgesendet. DAS ist kein Hinderungsgrund den analogen Schwachsinn endlich abzuschalten. Deutschland ist wie immer bei technischen Neuerungen: auf dem letzten Platz
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum