Anga Cable setzt auf IPTV- und On-Demand-Lösungen

0
7
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Die Fachmesse Anga Cable trotzt der Finanzkrise und verzeichnet bereits jetzt hohe Standflächenvermietungen und verbindliche Buchungen.

„Unsere Aussteller vertrauen uns auch in schwierigen gesamtwirtschaftlichen Zeiten. Sie wissen um die besondere Situation der Kabel- und Breitbandbranche, die vergleichsweise wenig konjunkturanfällig ist und sich durch langfristige Investitionspläne auszeichnet“, erklärt Dr. Peter Charissé, Geschäftsführer der Anga Cable, dazu im Interview mit DIGITAL FERNSEHEN.

Ein besonderer Messeschwerpunkt auf der diesjährigen Anga Cable, die vom 26. bis 28. Mai in Köln stattfindet, sind Charissé zufolge hybride Netzwerklösungen für die künftigen 100-MBit-Netze. „Weitere Schwerpunkte sind neue IPTV- und On-Demand-Lösungen, die zunehmend das herkömmliche Fernsehangebot ergänzen. Auch auf die neuesten Entwicklungen bei den Endgeräten, insbesondere Personal Video Recorder, darf man gespannt sein“, ergänzt der Anga-Cable-Geschäftsführer.
 
Erstmals steht in diesem Jahr auch die Abendveranstaltung Anga Cable Night offiziell für Politik, Medien und externe Gäste offen. Zudem wurde in diesem Jahr die Ticketstruktur überarbeitet: „Beson­ders attraktiv ist das neue ‚All Inclusive Ticket‘ für 200 Euro zzgl. USt., das neben dem Besuch der Ausstellung und des Kongresses auch die Teilnahme an der Anga Cable Night einschließt. Erstmals wird für den Kongress zudem ein besonders günstiges ‚Technikticket‘ ange­bo­­ten, mit dem zu einem Preis von 75 Euro zzgl. USt. die Technik-Panels und die Ausstellung zu­gäng­lich sind“, so Charissé abschließend gegenüber DF.
 
Das vollständige Interview lesen Sie morgen auf www.digitalfernsehen.de. [cg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum