ANGA COM 2013: Aussteller ziehen positive Bilanz

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Für viele Aussteller war die ANGA COM 2013 ein großer Erfolg. So ziehen Wisi, Sky Vision, Humax und Unitymedia Kabel BW eine positive Bilanz. Erfreut zeigten sich die Aussteller vor allem über die Publikumsresonanz und die kreativen Kontakte zu alten und neuen Partnern.

Die Fachmesse ANGA COM lockte in der vergangenen Woche (4. bis 6. Juni) zahlreiche Besucher und Aussteller nach Köln. Letztere freuten sich zum großen Teil über das rege Publikumsinteresse an ihren Ständen ziehen eine überwiegend positive Bilanz vom diesjährigen Branchentreff. So teilte  
der Hersteller für Empfangstechnik Wisi mit, dass der Andrang von Fachbesuchern aus dem In- und Ausland am eigenen Stand in diesem Jahr gegenüber 2012 noch einmal größer war. Besonders die IPTV-Lösungen und Hybride Empfangssysteme sorgten dabei für großes Interesse.

„Die Zahl der ausländischen Fachbesucher, insbesondere aus Zentraleuropa und den Balkanländern, ist erheblich gestiegen. Diese interessierten sich vor allem für unsere Kopfstellensysteme Tangram und Chamelon sowie den neuen Hochleistungsverstärker LX 35 unserer Optopus-Plattform. Zudem konnten wir für WISI viele neue Projektgeschäfte auf den Weg bringen“, freute sich Wisi-Exportleiter Heinrich Heibel.
 
Auch bei Sky Vision zieht man eine positive Bilanz von der ANGA COM 2013. So hätten insbesondere die Innovativen Set-Top-Boxen im Sortiment des Herstellers für Interesse gesorgt, ebenso wie das Vollsortiment von Produkten der Marke Humax, die sich im Vertrieb des Unternehmens befinden. Besonders freute man sich jedoch über die den kreativen Austausch mit bestehenden und potentiellen Geschäftspartnern im Rahmen der Messe.
 
Am Stand von Humax stand der sogenannte Home-Media-Server im Mittelpunkt. Die neue Generation von Set-Top-Boxen sollen noch stärker als bisher die Fusion des klassischen Fernsehempfangs und des Internets mit den Multimediafähigkeiten vernetzter Geräte vorantreiben. So konnte demonstriert werden, wie der Home-Media-Server vier TV-Sender gleichzeitig für unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten (Live-Fernsehen, Aufzeichnung, Streaming) verarbeitete.
 
Erfreut zeigte sich auch der Kabelnetzbetreiber Unitymedia Kabel BW über das Interesse der Besucher an der neuen Set-Top-Box Horizon, die auf der Messe erstmals offiziell in Deutschland vorgestellt wurde. „Das Interesse an unserer TV- und Entertainment-Plattform war enorm und bestätigt uns in unseren Erwartungen zum Markteintritt im Spätsommer“, so Lutz Schüler, CEO von Unitymedia Kabel BW. Neben dem Unternehmenschef war auch Michael T. Fries vom Mutterkonzern Liberty Global auf der Messe unterwegs und diskutierte mit Inhalteanbietern und Netzbetreibern auf dem Fernsehgipfel „Netze und Inhalte: Wer zahlt an wen?“ über die zukünftige Verteilung der Wertschöpfungskette. [ps]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum