Apple-Übernahmegerüchte beflügeln Kurs von Loewe-Aktie

3
19
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der deutsche Traditions-TV-Hersteller Loewe hat am Wochenende zwar Berichte über ein angebliches Kaufangebot von Apple zurückgewiesen – die Aktie der Kronacher machte am Montag aber trotzdem einen Sprung. Ganz vom Tisch sind die Gerüchte noch nicht.

Im frühen Handel schoss der Kurs zeitweise um knapp ein Viertel auf 5,67 Euro hoch. Der Börsenwert erreichte damit allerdings noch nicht die Höhe der Verkaufsspekulationen mit einem Preis von 87,3 Millionen Euro. Zum Handelsschluss am Freitag war Loewe gut 59 Millionen Euro wert gewesen.
 
Das Blog „Apple Insider“ hatte am Wochenende unter Berufung auf einen nicht näher benannten Informanten geschrieben, Apple habe eine Offerte gemacht und Loewe wolle eine Entscheidung bis Freitag dieser Woche treffen. An den Angaben sei „überhaupt nichts dran“, erklärte ein Loewe-Sprecher bereits am Sonntag gegenüber der Deutschen Presseagentur (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).

Der Bericht warf von Anfang an viele Fragen auf. Apple ist nicht bekannt dafür, die Produkte übernommener Unternehmen fortzuführen, sondern integriert sie eher in die eigenen Strukturen. So kaufte das Unternehmen in den vergangenen Jahren etwa eine kleine Firma, die die Grundlage für das Multimedia-Programm iTunes mitbrachte, oder Spezialisten für Kartendienste. 
 
Die Übernahme von Loewe mit 1000 Mitarbeitern und einer eigenen Produktion in Europa passt weniger in das bisherige Bild – Apple setzt seit Jahren konsequent auf Auftragsfertiger. Auch nach allem, was man über Design-Guru Jonathan Ive weiß, würde er in seinem Bereich kaum die Kontrolle teilen oder eine fremde Vision übernehmen.
 
Immerhin ist der Loewe-Teilhaber Sharp, der rund 30 Prozent der Anteile am Kronacher TV-Hersteller hält, tatsächlich als Produktionspartner für den ersten Apple-Fernseher im Gespräch. Der Apple-Fertigungspartners Foxconn war zuvor bereits beim japanischen TV-Produzenten eingestiegen und hatte sich im Rahmen des Kaufvertrags dazu verpflichtet, eine größere Menge an LCD-Displays abzunehmen.[dpa/ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: Apple-Übernahmegerüchte beflügeln Kurs von Loewe-Aktie Achtung Achtung! Ich habe gehört, dass Apple meinen Kiosk übernehmen möchte. Der Kaufpreis für den Laden ist jetzt auf 500.000 Euro gestiegen! Greifen Sie zu wenn Sie sich eine neue Existenz sichern wollen, bevor Sie sich diesen Apple-Kiosk nicht leisten können. P.S.: Isch abe gar keine Kiosk. P.P.S.: Streut jetzt auch Unitymedia das Gerücht, von Apple übernommen zu werden?
  2. AW: Apple-Übernahmegerüchte beflügeln Kurs von Loewe-Aktie Im Prinzip würde das im Zusammenhang der letzten Beteiligungen Sinn machen. Aber Apple ist auch nicht direkt bei Sharp eingestiegen, sondern Foxconn. Also doch eher unwahrscheinlich. Aber irgendwie schon interessant, dass Loewe da jetzt in globalen Strategien mit Apple, Foxconn und Sharp involviert ist.
  3. AW: Apple-Übernahmegerüchte beflügeln Kurs von Loewe-Aktie Naja, viele Unternehmen, in die Apple eingestiegen ist, existieren inzwischen nicht mehr. Diese ganze Gleichmacherei finde ich grauenhaft und ich kann mir nicht denken, dass Loewe wirklich einen Vorteil von Apple hat ausser vielleicht einem kurzfristigen Gewinn an der Börse.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum