Apple überrascht Wirtschaftsanalysten

0
12
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Cupertino, USA – Der US-Computerkonzern Apple hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres mehr verdient und umgesetzt als von Experten erwartet.

Der Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 410 auf 770 Millionen Dollar, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Cupertino mit. Der Gewinn je Aktie (EPS) kletterte von 0,47 auf 0,87 Dollar.

Der Umsatz legte von 4,36 Milliarden auf 5,26 Milliarden Dollar zu. Die Zahl der ausgelieferten Rechner erhöhte sich um 36 Prozent auf knapp 1,52 Millionen. Mit 10,55 Millionen iPods wurden 24 Prozent mehr verkauft als im Vorjahreszeitraum. Apple-Papiere legten im nachbörslichen Handel kräftig zu.
 
Derweil versuchtApple, die dominante Marktstellung des iPods zu nutzen und weitere Peripherie-Geräte für den beliebten Media-Player zu etablieren. Darunter ist auch Apple iTV, eine Receiverbox, mit der iTunes-Inhalte auf den Breitbildfernseher gespielt werden können. Das gilt für Filme genauso wie für Serien aus dem Fernsehen, aber auch für Fotos, Videos und vieles mehr.

Zudem holt Apple TV die iPod-Spiele vom verhältnismäßig kleinen Display ins visuelle Großformat. Per Remote-Fernbedienung wird die Handhabung und Suche nach Inhalten vereinfacht. Über die 40 Gigabyte große Festplatte lassen sich HD-Signale mit 720p ausgeben. Serienmäßig gibt es HDMI, Component Video, analoges und digitales Audio. (dpa/fr)[lf]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum