ARD: DVB-T soll deutschlandweit kommen

0
9
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Düsseldorf – Die Ausbreitung des Überallfernsehens DVB-T und weitere Trends in der Medienlandschaft werden von Experten auf der Euroforum-Jahrestagung „Zukunftsforum Medien“ am 5. und 6. April 2005 in Köln diskutiert.

Der etablierte Treff der Medienbranche wird auch in diesem Jahr wieder eine interessante Plattform für Diskussionen rund um Werbung, Inhalte und Nutzer liefern. Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr: Werbemarkt 2005, Fragmentierung des Zielpublikums, Auswirkungen der Kanalvielfalt, innovative Formate im Printbereich sowie rechtliche und ethische Maßstäbe.
 
Premiere-Chef Dr. Georg Kofler stellt sich neben Karlheinz Röthemeier, Sprecher der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Rhein-Main GmbH, auf der Euroforum-Konferenz den kritischen Fragen. Die Strategien der Holtzbrinck-Verlagsgruppe wird Michael Grabner, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung, vorstellen. Grabner sieht noch große Lücken im Zeitungsmarkt und damit große Chancen für neue Produkte. Grabner befürchtet nicht, dass Internet-Angebote den Informationsbedarf des Tageszeitungslesers decken. Über den Umgang mit Stars durch die Gesellschaft und die Rückschlüsse dadurch auf die Gesellschaft spricht auf der Euroforum-Jahrestagung Hubertus Meyer-Burckhardt, Vorstand der ProSiebenSat1 Media AG[mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert