ARD: Entscheidung über Analogabschaltung wird zeitnah getroffen

4
11
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die Entscheidung über Analogabschaltung wird zeitnah getroffen. Das bestätigte der Sender gegenüber DIGITALFERNSEHEN.de. Derzeit verhandeln Sender und Infrastrukturanbieter über einen koordinierten Ausstieg aus der Analogabstrahlung.

Dabei können diverse Kabelnetzbetreiber ein rein digital zugeführtes Programm nicht ohne weiteren technischen Aufwand dem Kunden zur Verfügung stellen. Der ehemals kommunizierte Termin Ende 2010 rückt mit den derzeitigen Verhandlungen in weite Ferne: „Die Realisierung des kommunizierten Abschalttermins steht natürlich in direktem Zusammenhang mit dem Erfolg der bereits erwähnten Verhandlungen mit den Marktpartnern.“, kommentiert ARD Digital Sprecherin Brigitte Busch auf Nachfrage von Digitalfernsehen.de.
 
Allein Kabel Deutschland rechnet diesem Newsdienst vor, dass für die Um- bzw. Aufrüstung des eigenen Netzes auf eine reine Digitalzuführung der Programme bis zu zwei Jahre ins Land gehen. Eine komplette Anaolgabschaltung wird es demnach erst bis Ende 2011 geben.
 
In den Verhandlungen wird derzeit nach DF-Informationen sogar das erste oder zweite Quartal 2012 diskutiert. Mehr Informationen dazu folgen noch heute abend auf dieser Seite. [mg]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

4 Kommentare im Forum

  1. AW: ARD: Entscheidung über Analogabschaltung wird zeitnah getroffen Gäbe es nicht die Fremd-Dritten analog im Kabel, wäre die Sache schon wesentlich einfacher...
  2. AW: ARD: Entscheidung über Analogabschaltung wird zeitnah getroffen Gäbe es alle kostenlosen analogen Programme auch kostenlos im digitalen Kabel, wäre von Analog schon lange keine Rede mehr
  3. AW: ARD: Entscheidung über Analogabschaltung wird zeitnah getroffen Ich anstelle der ARD würde beschließen: wir und das ZDF stellen am 31.12.2010 ALLE analogen Astra Transponder ein. Aus. Die Kabelbetreiber sollen bis dahin schauen, was sie machen. Kein Kabelbetreiber kann es sich leisten, kein ARD/ZDF anzubieten. Dann würde ich für die Satzuschauer ne Kampagne starten, stellt eure Anlagen bis 31.12.2010 um, bis dahin ist noch genug Zeit. Dafür gibt es dann HDTV. Wenn es dann in einigen Kabelnetzen schneit, dann sind die Kabelbetreiber vor ihrer Kundschaft blamiert. Erstens sieht die Kundschaft dann, das man sie jahrelang betrogen hat - vonwegen unabhängig vom Satelliten - und dass man es selbst in über einem Jahr nicht hinkriegt, die Anlagen umzurüsten. Also ARD, nehmt nicht ständig Rücksicht auf diese unfähigen Kabelkonzerne.
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum