ARD: HDTV-Übertragung verlangt vierfachen Aufwand

0
10
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Für die Übertragung der Leichtathletik-Weltmeisterschaft stellt ARD-Teamchef Walter Johannsen einen vierfachen Aufwand gegenüber bisherigen Übertragungen fest.

Das sagte Johannsen heute auf einer Pressekonferenz des WM-Organisationskomitees in Berlin. Insgesamt sind von ARD und ZDF sowie technischen Dienstleitern 460 Personen mit dem Sendebetrieb beschäftigt. Ausgestrahlt wird das WM- Signal in 170 Ländern auf allen Kontinenten.

Über 100 Kameras aller Sendestation werden im Stadion die Wettkämpfe einfangen. Rund 50 internationale TV-Stationen kommen mit eigener Technik nach Berlin, erläuterte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz. „Auch auf eventuelle Doping-Fälle sind wir vorbereitet“, sagte er. (e.B./dpa)[ar]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

89 Kommentare im Forum

  1. AW: ARD: HDTV-Übertragung verlangt vierfachen Aufwand Und die Analogabstrahlung ist auch 6-8x so teuer wie eine SD-Übertragung. (Transponderkosten)
  2. AW: ARD: HDTV-Übertragung verlangt vierfachen Aufwand Muss man jetzt Mitleid mit den ÖR haben? Im Ausland, wo HDTV schon standadisiert ist, heulte man beim Start nicht so rum.
  3. AW: ARD: HDTV-Übertragung verlangt vierfachen Aufwand nö, man muss nur eine höhere GEZ fördern
Alle Kommentare 89 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum