ARD macht Aussprache-Datenbank für Fußball-WM fit

22
20
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Um für die kommende Fußball-WM in Brasilien gerüstet zu sein, erweitert die ARD nun ihre Aussprache-Datenbank. Rund 900 Begriffe und Namen, für die das Turnier wichtig sein könnten, sollen zu dem digitalen Archiv hinzugefügt werden.

Die ARD wappnet sich mit ihrer Aussprache-Datenbank (ADB) für die Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Brasilien. Momentan recherchiert ein Team von etwa zehn Mitarbeitern, wie jeder der etwa 700 Spielernamen richtig ausgesprochen wird, teilte der ADB-Leiter, Roland Heinemann, vom Hessischen Rundfunk in Frankfurt am Main mit.

Auch die Namen aller Schiedsrichter, Linienrichter, Trainer, Stadien, brasilianischen Regionen oder die volkstümlichen Bezeichnungen der Mannschaften würden in einer speziellen Liste angelegt. Am Ende soll sie rund 900 Begriffe enthalten, die während der WM vor allem Fußball-Kommentatoren oder Reportern bei ihrer Arbeit vor Ort helfen soll, sagte Heinemann weiter.
 
Die Aussprache-Datenbank (ADB) – ein digitales Archiv der ARD – verrät seit 1997, wie strittige Wörter richtig ausgesprochen werden. Sie ist mit rund 340 000 gespeicherten Begriffen nach eigenen Angaben weltweit eine der größten Datenbanken ihrer Art. [dpa/fm]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

22 Kommentare im Forum

  1. 10 Mitarbeiter befassen sich im Namen der Gebührenzahler mit derartigem Pippifax, erstaunlich, was so alles zur Grundversorgung erklärt wird.
  2. AW: ARD macht Aussprache-Datenbank für Fußball-WM fit Diese 10 Mitarbeiter werden sicherlich auch noch was anderes machen... Und nicht nur eine Datenbank füllen . Und ja, es gehört schon irgendwie zur Grundversorgung oder zumindest zu einer guten Redaktion, dass Moderatoren und co. die richtige Aussprache von Ländern, Menschen und Vulkanen kennen... Das zeugt auch etwas von Seriösität... Pippifax ist sowas definitiv nicht. Übrigens nutzen diese Datenbank auch der ORF, der SF, RAI und rtr. http://www.ard.de/intern/fakten/abc/-/id=1643802/nid=1643802/did=1666544/2b9hfd/index.html#abcListItem_1666544 Im Grunde sind das also nicht mal 1 Mitarbeiter pro Sender...
  3. AW: ARD macht Aussprache-Datenbank für Fußball-WM fit Ja, Dokus auf der Copacabana abdrehen. Gut, man hätte auch 1 Student aus Brasilien für 1 Woche im Aufnahmestudio für 20€/Std (insgesammt dann für 800€) engagieren können, aber Nein.....es müssen gleich 10 Leute fest angestellt werden.
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum