ARD setzt auf „HD-Wetter“ von Bavaria statt Kachelmann

4
45
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Die ARD bekommt ein neues Wetter. Von 2012 an wird anstelle von Jörg Kachelmanns Meteomedia die Bavaria Film Gruppe verschiedene Wettersendungen für „Das Erste“ und ARD-Regionalprogramme produzieren. Weitere Hintergründe gab die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt am Mittwoch bekannt.

Anzeige

Die Bavaria hat für den lukrativen Wetterauftrag die Tochterfirma Cumulus Media gegründet und einige bestehende Verträge von Jörg Kachelmanns Schweizer Firma Meteomedia übernomen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Ausgelaufene Verträge seien mit den ARD-Anstalten neu verhandelt worden und stünden kurz vor der Unterzeichnung, sagte Bavaria-Geschäftsführer Achim Rohnke am Mittwoch in München. Er und der Geschäftsführer von Meteomedia Deutschland, Friedrich Reusch, sprachen von einer „Win-Win-Situation“.

Meteomedia bleibt als Datenlieferant an Bord, produziert werden sollen die Wettersendungen für „ARD-Morgenmagazin“, „Tagesthemen“ und Co. in Zukunft aber nicht mehr im beschaulichen 2700-Seelen-Dorf Gais in der Schweiz, sondern auf dem Bavaria-Filmgelände in Grünwald bei München – in einem für die HD-Technik geeigneten Studio. „Die Bavaria kann da vielleicht noch mehr draus machen“, sagte Reusch, dessen Firma sich nach seinen Angaben in Zukunft auf die Datenlieferung und -analyse nicht nur fürs Fernsehen, sondern auch für Versicherungen, Energieversorger oder Logistiker konzentrieren will.
 
Die Bavaria will die Wetter-Minuten nach Angaben Rohnkes künftig auch zu wissenschaftlicheren Formaten ausbauen: „Unsere Fantasien: Sondersendungen und Wissenschaftsformate“. Beim Moderatorenteam setzt die Bavaria auf bekannte Gesichter: Donald Bäcker, Claudia Kleinert, Sven Plöger und Karsten Schwanke werden auch für das neue Wetter vor der Kamera stehen – Kachelmann ist derzeit nicht als Wetterfrosch eingeplant. [Britta Schultejans]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

4 Kommentare im Forum

  1. AW: ARD setzt auf "HD-Wetter" von Bavaria statt Kachelmann Vor Jahren wurden die simulierten "Wetterflüge" als die Zukunft der Wetterpräsentation im Fernsehen gepriesen. Binnen kürzester Zeit wurden die "Flüge" dann immer kürzer. So hatte man dann mitunter die absolut einmalige Möglichkeit einen Wolkenflug von Dresden nach Altenberg verfolgen zu können, der mit Ausnahme der dortigen Anrainer für Restdeutschland keinerlei Mehrwert besaß. Es dauerte nicht mehr lange und das Ganze verschwand sang- und klanglos wieder in der Techniktruhe mit der Aufschrift: "Machbar, aber braucht Keiner"! Wollen wir mal abwarten was man uns nun als neues Non plus Ultra servieren wird.
  2. AW: ARD setzt auf "HD-Wetter" von Bavaria statt Kachelmann Etwas Sinn hat das immerhin beim HR gemacht. Einmal von SW nach NO quer über Hessen, genug Aussicht nach O und W. Da gab es zumindest keinen großen Rest, den es nicht betraf.
  3. AW: ARD setzt auf "HD-Wetter" von Bavaria statt Kachelmann Da die Moderatoren die Gleichen bleiben, kann das nur die HDTV-Auflösung sein - wer "Servus TV HD" kennt, weiß das allerdings zu schätzen...
Alle Kommentare 4 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum