ARD und ZDF: Neue Kampagne für Rundfunkgebühren

52
18
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Mit einem neuen Werbespot wollen ARD und ZDF die Rundfunkgebühren in ein besseres Licht stellen. Mit prominenter Besetzung und neuem Slogan soll für die Rundfunkgebühr mit dem neuen Beitragsmodell geworben werden.

Am Montag haben die Dreharbeiten für einen Werbespot begonnen, den ARD und ZDF in gemeinsamer Sache produzieren. Das Berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ in seiner Online-Ausgabe. Beim Spot soll thematisch um die Rundfunkgebühren gehen, die in der Bevölkerung wohl so unbeliebt wie noch nie sind, aber das Finanzierungsmodell der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten darstellt. Die neue Kampagne zum geänderten Beitragsmodell – wodurch ab 2013 eine Wohnungspauschale die bisherigen Geräte-Abgabe ersetzt – verwirft den alten Slogan „Sie sitzen in der ersten Reihe“.

Stattdessen soll im neuen Spot auf „Wir sind…“ setzen. Mit diesem Satzeinstieg sollen die prominenten Vertreter der beiden Sender erklären, was die Qualitäten von ARD und ZDF sind und warum es sich für jung und alt lohnt, Rundfunkgebühren zu zahlen. Unter anderem sollen die Moderatoren Günther Jauch, Maybrit Illner, Claus Kleber und Gerhard Delling im Spot auftreten. Auch die Biene Maja und die Maus (bekannt aus „Die Sendung mit der Maus“) sollen als Testimonials vertreten sein. Ab wann genau der Spot ausgestrahlt werden soll, ist noch nicht bekannt. [hjv]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

52 Kommentare im Forum

  1. AW: ARD und ZDF: Neue Kampagne für Rundfunkgebühren Da werden Gelder für Werbung verschwendet, die überflüssiger als ein Kühlschrank in der Arktis ist ... da es eine Zwangsabgabe ist, ist jede "Image Werbung" reine Geldverschwendung. Wenn überhaupt, sollten sie einen Informationsflyer drucken und den an die Haushalte verteilen bzw. zum Download bereitstellen ... Aber teure Promis, die dafür Werbung machen, daß Promis weiterhin von Gebühren ein gutes Leben führen können ... das zeugt wieder einmal von Fingerspitzengefühl ...
  2. AW: ARD und ZDF: Neue Kampagne für Rundfunkgebühren Anstatt viel Geld für eine überflüssige Imagekampagne auszugeben, sollte es in ein besseres Programm investiert werden. Nur so können die ÖR ihr mächtig ramponiertes Image wieder bessern; nicht mit Laberbacken, die kaum einer sehen will. Aber auch mit alternden Zeichentrickfiguren wie der Maus oder Biene Maja wird man wenig ausrichten können. Es fehlt nur noch, dass die Dauergäste in den überflüssigen werktäglichen Laberrunden in diese Werbekampagne einbezogen werden. Angesichts von massiver Geldverschwendung habe ich für solche Kampagnen keinerlei Verständnis. Viel wichtiger wäre die Anzahl der "Landes"rundfunkanstalten zu reduzieren - zumindest um die sich nicht selbst refinzierbaren Kleinstsender wie Radio Bremen oder der Saarländische Rundfunk. Damit könnten schon einmal die überproportional hohen Personalausgaben etwas reduziert werden.
  3. AW: ARD und ZDF: Neue Kampagne für Rundfunkgebühren "Wir sind eins".... ach ne, das ist ja schon der ARD-Slogan...
Alle Kommentare 52 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum