ARD und ZDF verlängern auch Biathlon-Rechte

2
16
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Nach der Leichtathletik bleibt auch das publikumsträchtige Biathlon weiter bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. ARD und ZDF dürfen auch in den kommenden Jahren die populäre Wintersportart live übertragen.

Kurz vor Sommerstart können ARD und ZDF bereits Fans des Wintersports eine Freude machen, denn die öffentlich-rechtlichen Sender bleiben bis 2022 die Heimat für das populäre Biathlon im deutschen Fernsehen, wie die Sendeanstalten am Mittwoch bekannt gaben.

Damit setzt sich eine bereits 23 Jahre andauernde Partnerschaft fort, die vor allem in den letzten Jahren für herausragende Quoten bei den Öffentlich-Rechtlichen sorgte. Insgesamt dürfen ARD und ZDF über 220 Rennen live übertragen, darunter drei Weltmeisterschaften und 35 Weltcup-Veranstaltungen. Bezüglich der gestiegenen Beliebtheit des Biathlon verweist ZDF-Intendant Thomas Bellut auch auf die Rolle seines Senders: „Biathlon ist ein Herzstück unserer erfolgreichen Wintersportübertragungen. Das ZDF hat mit der Qualität seiner Produktionen wesentlich zur Popularität dieser Sportart beigetragen.“
 
Auf einen anderen Punkt weist dagegen Ulrich Wilhelm, der Intendant des Bayerischen Rundfunks, der bei der ARD für die Sportrechte zuständig ist: „Sportübertragungen sind für uns öffentlich-rechtliche Sender unerlässlicher Bestandteil unseres Auftrags.“ Da kommt die Verlängerung mit einer publikumswirksamen Sportart wie Biathlon angesichts des Verlusts der Olympischen Spiele und der harten Konkurrenz im Kampf um die Zusammenfassung der Fußball-Bundesliga gerade recht. Erst am Montag hatten die Öffentlich-Rechtlichen die Übertragungsrechte für die deutsche Leichtathletik verlängert. [buhl]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum