Arena bekommt Sportsbar-Rechte

0
13
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Bild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com
Anzeige

Der zu Unity Media gehörende Pay-TV-Sender Arena verdrängt den Rivalen Premiere auch bei der Übertragung der Fußball-Bundesliga in Kneipen und Restaurants.

„Arena erhält auch die Sportsbar-Rechte“, verriet Liga-Präsident Werner Hackmann, auf der gemeinsam mit der Deutschen Telekom ausgerichteten Pressekonferenz. Über die Summe, die Arena dafür bezahlt, wollte Hackmann nichts sagen. Auch Arena bewarte auf DF-Anfrage stillschweigen.

Neben Arena und Premiere hatte sich auch die Deutsche Telekom um dieses Rechtepaket beworben, sich aber dafür mit der DFL über das Bundesliga-Namenssponsoring zu Vorzugskonditionen geeinigt. Premiere verlor im Dezember bereits die Rechte für das Abo-Fernsehen an Arena. Zur Zeit gibt es in Deutschland und Österreich mehr als 13 000 Lokale, die bislang über Premiere unter dem Sportsbar-Logo die Bundesliga und andere Sportereignisse live übertrugen. [ak]

Bildquelle:

  • Medien_Maerkte_Artikelbild: © Phongphan Supphakank - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert